Assam Tee Herkunft

Assam Tee Herkunft – das größte Tee-Anbaugebiet der Welt

Die Assam Tee Herkunft ist der indische Bundesstaat Assam. Feinste Teesorten werden hier angebaut, die wegen ihres feinen Geschmacks und der anregenden Wirkung geschätzt werden. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen die Assam Tee Herkunft ausführlich vor.

Tee Sorten aus Assam

Assam Tee wird auf der ganzen Welt geschätzt. Hauptsächlich schwarzer Tee wird hier produziert, aber auch einige Grüntee Sorten werden in Assam angebaut. Assam ist das größte zusammenhängende Tee Anbaugebiet der Welt. Die Plantagen, die hier liegen produzieren Sorten mit exotisch anmutenden Namen wie Mangalam oder Harmutty. Die Tees, die hier wachsen leuchten dunkel in der Tasse und haben einen kräftigen, oft malzigen Geschmack. Assam Tee ist die Basis für viele berühmte Teemischungen wie den English Breakfast Tea, den Ostfriesentee oder auch den indischen Gewürztee Masala Chai.

Die Assam Tee Herkunft

Assam Tee Herkunft
Assam Tee Herkunft

Die Assam Tee Herkunft ist ein indischer Bundestaat, der mit 78.000 km² etwas größer ist als Bayern. Allerdings ist es mit über 30 Mio. Einwohnern drei mal so dicht besiedelt. Die Hauptstadt ist Dispur, die größte Stadt des Bundestaates. Assam gehört zu den 7 sogenannten Schwesterstaaten Indiens im Nordosten, die die nur durch einen schmalen Korridor mit dem Rest des Landes verbunden sind. Im Norden liegt der Nachbarstaat Buthan. Die Geografie ist geprägt von dem mächtigen Fluss Brahmaputra, der den Norden des Landes mit vielen verästelten Nebenarmen durchfließt und für fruchtbare Böden sorgt. Das Klima ist heiß und feucht mit hohen Temperaturen und üppigen Regenfällen. Deshalb ist Assams Wirtschaft geprägt von der Landwirtschaft. Hier wird Reis, Gemüse, Obst und natürlich Tee angebaut. Es liegt auf der Hand, dass die Erträge bei Assam Tee größer sind, als in Darjeeling, wo nur mühsam an den steilen Hängen geerntet werden kann und viel kühlere Temperaturen herrschen.

Tee wächst in Assam seit dem 19. Jahrhundert wird, als hier wildwachsende Teebüsche entdeckt wurden. Der Fund war eine Sensation denn die Teepflanze wuchs bis dato nämlich nur in gemäßigterem Klima. Man taufte die robuste und großblättrige Untersorte „Thea Camellia Assamica“. Die britischen Kolonialherren trieben die Kultivierung voran, denn Tee war ein beliebtes Gut in England. Der Exil-Schotte und Teebauer Robert Bruce war der erste, der den Tee aus dem neuen Anbaugebiet 1820 über die Eastindian Company in Kalkutta nach England exportierte. Assam Tee schmeckt kräftig, oft malzig, durch das enthaltene Koffein hat er eine anregende Wirkung. 

Assam Tee kaufen

Assam Tee kaufenAssam Golden Long (Bio)

Feinster Bio-Schwarztee aus Indien. Dieser Assam Tee stammt von der Plantage Tonganagaon und zeichnet sich durch sein langes, drahtiges Blatt und viele goldene Blattspitzen aus.





Photocredit: Plucking Tea by  Akarsh Simha under license Creative Commons 2.0