Alle Artikel von Maria

Grüntee Japan Shincha

Shincha – der erste Tee des Jahres aus Japan

Shincha (jap. 新茶) ist ein Grüner Tee aus Japan und ist eine ganz besondere Spezialität. Shincha bedeutet „neuer Tee“ und das gibt schon Aufschluss darüber, um was es sich genau handelt. Im folgenden Artikel erfahren Sie alles, was Sie über diesen besonderen Grüntee wissen müssen.

Was ist eigentlich Shincha?

Grüntee Japan Shincha
Grüntee Japan Shincha

Teetrinker auf der ganzen Welt erwarten jedes Jahr mit Hochspannung die sogenannten „Flugtees“, also den Tee, der in den ersten Erntewochen geerntet wird und frisch mit dem Flugzeug nach Europa transportiert wird. Anders als beim Flugtee wird der Tee nämlich normalerweise nach der Ernte mit dem Schiff nach Europa transportiert und die frische Ware ist frühestens im September bei uns erhältlich. Besonders Schwarztee aus der Region Darjeeling ist als Flugtee heiß begehrt, aber auch Fans von japanischen Grüntees warten sehnsüchtig auf den Flugtee aus Japan namens Shincha. Hauptverkaufszeit ist Japans Feiertagswoche (Golden Week) im Mai. Er wird nur wenige Wochen angeboten und ist üblicherweise schon im Mai komplett ausverkauft. Nur sehr geringe Mengen werden exportiert.

Und so wird er hergestellt.

Die erste Ernte in Japan beginnt je nach Witterung Mitte bis Ende April. Man nennt diese frühe Ernteperiode Ichibancha (jap.:番茶). Besonders auf die Ernteergebnisse der ersten Wochen wird höchstes Augenmerk auf die Qualität der Teeblätter gelegt, die geerntet werden, da nur die besten Qualitäten auch höchste Preise erzielen. Zwei Wochen vor der Ernte werden die Teebüsche mit großen Matten beschattet. So wird der Prozess der Photosynthese unterbunden und die Teeblätter erhalten ihr für Shincha charakteristisches Aussehen, den einzigartigen Geschmack und die vielen gesunden Inhaltsstoffe. Nach dieser Beschattungsphase werden nur die jüngsten und feinsten Teeblätter vorsichtig von Hand von den Büschen geschnitten und weiter verarbeitet. Diese Ernte findet ausschließlich bei Sonnenschein statt, da die Pflanzen dann nach der langen Beschattungsphase besonders prall und frisch schmecken. Im Folgenden werden die

Shincha Herstellung
Die Ernte von Shincha Tee
Teeblätter vorsichtig von Hand gerollt, mit heißem Wasserdampf gedämpft und schließlich schonend getrocknet. Der Tee enthält eine höhere Rest-Feuchtigkeit als andere Grüntees, die Werte liegen bei 5% wogegen „normale“ japanische Grüntee-Sorten lediglich 3% Feuchtigkeit aufweisen und chinesische Tees sogar nur 1,5% (deshalb ist der schnelle Transport und die limitierte Verkaufszeit entscheidend). Der komplette Herstellungsprozess dauert ungefähr 24 Stunden.

 

So schmeckt Shincha

Shincha ist der Gipfel der japanischen Teekultur, sein Geschmack ist vergleichbar mit feinem Gyokuro. Allerdings ist er deutlich frischer, kräftiger und süßer. Besonders die Umami-Noten, für die japanischer Grüntee bekannt ist, sind hier sehr ausgeprägt. Verantwortlich dafür ist der hohe Gehalt an der Aminosäure L-Theanin in Shincha Tee.

Die gesunden Inhaltsstoffe

In der Winterperiode, während keine Ernte stattfindet, reichern sich die Teebüsche mit besonders vielen Nährstoffen an. Deswegen enthalten besonders die Teeblätter der ersten Ernte im Frühjahr sehr viele gesunde Inhaltsstoffe. Das Nährstoffprofil von Shincha ist beeindruckend, er enthält besonders viele Vitamine, Aminosäuren und ungesättigte Fettsäuren, außerdem den höchsten Gehalt an wertvollen Catechinen wie EGCG (ca. 15% des Blattgewichts).

Die richtige Zubereitung von Shincha Tee

Shincha wird grundsätzlich genauso zubereitet, wie andere japanische Grünteesorten. Verwenden Sie einen Teelöffel Teeblätter für eine Tasse Wasser (0,2 Liter). Deutsches Leitungswasser ist oft zu kalkhaltig für die zarten Teeblätter, wir empfehlen die Verwendung von gefiltertem Wasser. Die Brühtemperatur liegt deutlich niedriger als bei anderen Grüntees, wir empfehlen 60°C bei einer Ziehdauer von 2 Minuten. Das beste Ergebnis erzielen Sie, wenn der Tee in einem großen Filter frei „floatet“ und nicht in einen Beutel „eingesperrt“ wird. Shincha sollten Sie mehrmals aufbrühen, da jeder neue Aufguss auch mit neuen Aromen begeistert.

shinchaUnser Shincha stammt aus der Region Kirishima im Osten der Präfektur Kagoshima. Diese Region ist bekannt für optimale klimatische Bedingungen und mineralhaltige Böden. Der für Kirishima typische Nebel schützt die Teepflanzen vor zu viel Sonneneinstrahlung, dadurch erhält dieser Tee ein unvergleichliches Aroma.

Grüner Tee China Wirkung

Mit Oolong Tee Diabetes vorbeugen?

Mit Oolong Tee Diabetes vorbeugen? Der leckere und gesunde Tee hat auch zahlreiche Heilwirkungen im menschlichen Körper. Wissenschaftliche Studien konnten nun einen Zusammenhang herstellen zwischen Oolong Tee Diabetes. In diesem Beitrag alle Infos nachlesen.

Mit Oolong Tee Diabetes vorbeugen

Oolong Tee Diabetes
Mit Oolong Tee Diabetes bekämpfen

Diabetes gehört zu den am meisten verbreiteten chronischen Krankheiten in den Industrienationen, rund 8 Mio. Menschen sind davon in Deutschland betroffen. Bei den meisten handelt es sich um Diabetes Typ 2. Dieser Typ entsteht aufgrund ungünstiger Essgewohnheiten und zu wenig körperlicher Betätigung. Menschen mit einer Diabetes Disposition können die Entstehung der Krankheit aber durch Umstellung ihrer Lebens- und Ernährungsgewohnheiten beeinflussen. Auch bereits Erkrankte können den Insulinspiegel positiv beeinflussen. Viele Inhaltsstoffe pflanzlicher Lebensmittel haben positive Effekte. Wissenschaftliche Studien belegen nun, dass Oolong Tee Diabetes bekämpfen kann. Der halbfermentierte Tee wird aus den Blättern der Pflanze Camellia sinensis hergestellt und unterscheidet sich von Grüntee und Schwarztee durch die Fermentationszeit. Die positive Wirkung auf den Stoffwechsel wird v.a. den Polyphenolen, die aus Untergruppen wie den Flavanoiden und Catechinen bestehen, zugeschrieben. Oolong Tee enthält davon mehr als  Schwarztee. Der Genuss von Oolong Tee verbessert die Blutzuckerwerte, indem er die Insulinaktivität verstärkt und die Glukoseresorption in die Blut- bzw. Lymphbahn verzögert. Diese Oolong Tee Diabetes Wirkung konnte in einer Studie in Taiwan nachgewiesen werden. Die Studienteilnehmer konsumierten täglich entweder 1,5 l Oolong Tee oder die entsprechende Menge Wasser. Die Oolong Tee-Gruppe erreichte eine Senkung der Glucosekonzentration sowie eine Reduktion der Fructosaminkonzentration. Auch den Folgen von Diabetes wie Erkrankungen des Herzens und des Gefäßsystems kann durch die antioxidative Wirkung der in der Teepflanze enthaltenen Flavanoide vorgebeugt werden.

Oolong Tee kaufen

oolong tee sorten
Oolong Tie Guan Yin

Intensiv fruchtig und gehaltvoll schmeckt der China Oolong Tie Guan Yin, der besonders reich an dem Antioxidans EGCG (Epigallocatechingallat) ist. Dieser Oolong kommt aus der chinesischen Provinz Fujian.





Wen Shan Tea-Making Oolong by Zach Ware is licensed under CC BY 2.0

Zubereitung Oolong Tee

Oolong Tee Zubereitung – In wenigen Schritten zum perfekten Tee

Die richtige Oolong Tee Zubereitung ist nicht schwer 

Halten Sie sich an ein paar einfache Regeln bei der Oolong Tee Zubereitung. Der milde, aber dennoch aromatische Oolong wird ähnlich wie Grüntee zubereitet. Auch hier kann man mehrere Aufgüsse von einer Portion herstellen. Dies relativiert auch den Preis dieser Tee Spezialität, der manchem zunächst sehr teuer und exklusiv vorkommen mag. Gemäß der chinesischen Teezeremonie heißt der 1. Aufguss „Tee des guten Geruchs“, der 2. „Tee des guten Geschmacks“ und der 3. „Tee der langen Freundschaft“. Für die Zubereitung von Oolong benötigt man Wasser mit einer Temperatur von ca. 80°C. Lassen Sie dafür 1 Liter Wasser im Kocher ca. 1 Minute stehen.

Die richtige Menge und Ziehzeit bei der Oolong Tee Zubereitung sind entscheidend

Oolong Tee Zubereitung Für 1 Liter Tee benötigen Sie 3 gehäufte Teelöffel Oolong Tee. Sie können den Ganzblatt- Tee entweder in ein Tee- Ei, in eine Tee- Zange, ein Sieb oder in einen Papierfilter geben. Je nach Geschmack sollte der 1. Aufguss 1 – 4 Minuten ziehen, der 2. Aufguss darf etwas länger ziehen. Den 3. Aufguss dürfen Sie ruhig 7 Minuten ziehen lassen. Auch dann wird der Oolong nicht bitter werden, sondern nur seinen Charakter ändern. Am besten ist es, wenn Sie den 1. Aufguss am Morgen trinken und die Weiteren im Laufe des Tages. Der Koffeingehalt des Tess nimmt so stetig ab und hält Sie nicht munter, wenn Sie schlafen wollen. Wenn Sie Oolong am späten Nachmittag oder abends genießen wollen, lassen sie ihn einfach länger als 3 Minuten ziehen, dann reduziert sich auch der Koffeingehalt.

Achtsamkeit – Tee trinken im Hier und Jetzt
Und so wird aus Ihrer Oolong Teepause eine Übung in Achtsamkeit, die sich wunderbar in Ihren Alltag einbauen lässt: Sitzen Sie nach alter chinesischen Tradition aufrecht. Lassen Sie Ihre Gedanken vorüberziehen. Bewegen Sie sich langsam. Sorgen Sie für eine harmonische Umgebung.

Blue Snake Sortiment
Eine richtige Teezeremonie verlangt nach Tee von sehr guter Qualität. Der Grand Leaf – Formosa Top Fancy Oolong ist eine Spezialität, die nach traditioneller Methode von einem kleinen Familienbetrieb im Nordwesten Taiwans hergestellt wird und zum Besten gehört, was auf dem Markt angeboten wird. Intensives, blumiges Bouquet, hoch aromatisch und weich im Geschmack. Ein exklusiver Spitzentee für Kenner und Genießer.

Der Blue Mountain – China Ben Shan Oolong ist ebenfalls Teil des Blue Snake Sortiments von Tea & More, in dem außergewöhnliche Spezialitäten angeboten werden, die nur begrenzt verfügbar sind. Dieser Oolong gehört zu den 5 bedeutendsten Tees Chinas und stammt aus der Provinz Fujian. Er schmeckt nach Blüten und Zitrusfrüchten. Fruchtige Noten bleiben im Abgang.

Green, Oolong and Black by Nikchick is licensed under CC BY 2.0

Oolong Tee Sorten

Mit Oolong Tee Neurodermitis bekämpfen?

Die gesundheitlichen Effekte, die Oolong Tee auf den menschlichen Körper hat, werden grade in vielen verschiedenen Studien untersucht. Eine wissenschaftliche Studie hat nun untersucht, ob Oolong Tee Neurodermitis bekämpft und welchen Effekt er auf die Syptome und das Hautbild von Erkrankten hat. Die Erkrankung Neurodermitis begleitet die Betroffenen in der Regel lebenslang, es gibt dennoch Möglichkeiten, die quälenden Begleiterscheinungen zumindest zu vermindern.

Oolong Tee – Der einzigartige Genuss

oolong tee neurodermitis
Mit Oolong Tee Neurodermitis bekämpfen?

Oolong Tee ist eine Teesorte, die zwischen Schwarztee und Grüntee anzusiedeln ist. Bei Oolong Tee wird die Fermentation unterbrochen, wenn der Blattkern noch unfermentiert ist, die Blattränder jedoch bereits fermentiert sind. Deshalb nennt man ihn auch  „Halbfermentierten Tee“. Aufgrund seiner weichen, zarten und blumigen Aromen, aber auch seiner gesunden Inhaltsstoffe ist er sehr beliebt. Möchten Sie einen Tee, der wunderbar schmeckt, dann sollten Sie unseren Oolong Tee aus Taiwan, China oder Thailand kaufen. 

Bekämpft Oolong Tee Neurodermitis?

Die Health Claim Verordnung der europäischen Union verbietet uns Aussagen dazu, ob Oolong Tee Neurodermitis bekämpft. Aber wir dürfen auf eine wissenschaftliche Studie verweisen, die dieses nachweist. Die Masami Uehara von der japanischen Shiga Universität in Otsi untersuchte den Effekt von Oolong Tee auf Neurodermitis und andere Hauterkrankungen bei 118 Probanten mit Neurodermitiserkrankung. Die Ergebnisse auf können Sie hier nachlesen:

Studie „Oolong Tee hilft gegen Neurodermitis“

Der Oolong Tee verfügt über viele gesunde Inhaltsstoffe wie Vitamine, Mineralien und sekundäre Pflanzenstoffe. Insbesondere dem enthaltene Katechin EGCG werden viele positive Eigenschaften zugeschrieben. 

Oolong Tee kaufen

Oolong Tee kaufenChina Oolong Tie Guan Yin

Legendärer Oolong aus der Region Fujian der zu den 10 bedeutendsten Teesorten in China gehört und besonders viel EGCG enthält.  In der Stadt Anxi wird er angebaut und hergestellt. Neben dem Wuyi-Gebirge zählt Anxi zu den wichtigsten Anbauregionen für Oolong-Tees in China. „Ti Kuan Yin“ ist eine besondere Teepflanze, die sich hervorragend zur Herstellung von Oolong eignet. 

Gyokuro – Edelste japanische grüne Tee

Der japanische Gyokuro gilt unter Kennern zu den besten Grüntees der Welt. Gyokuro bedeutet „Jadetropfen“, was auf das Aussehen des Tees anspielt. Dieser Japanische Grüntee fasziniert er durch seine satte grüne Farbe und sein zartes und nadelförmiges Aussehen. Für Spitzensorten zahlen Kenner 100 EUR und mehr für 100 Gramm Tee. Es ist ein Luxus-Grüntee, trotzdem überzeugt dieser japanische grüne Tee durch Geschmack und seine Wirkung auf die Gesundheit. Was es mit diesem edlen grünen Tee aus Japan auf sich hat und warum er Schattentee genannt wird, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Gyokuro Tee

Anbau und Ernte
 von Gyokuro
Normalerweise wird der japanische Grüntee im Herbst geerntet. Bei dem Spitzengewächs Gyokuro ist es anders. Ihn ernten die fleißigen Teearbeiter bereits im Frühjahr. Bis zu vier Wochen vor der Ernte bauen sie Bambus-Matten auf, um die Teebüsche nicht der vollen Sonneneinstrahlung auszusetzen, sondern im Schatten heranzureifen. Daher der Name „Schattentee“. Durch diesen Prozess wird die Photosynthese unterbunden, was dem Tee zu seinem besonderen Geschmack und zu vielen gesunden Inhaltsstoffe verhilft. Er wird anschließend per Hand geerntet und schonend weiter verarbeitet. So erhält er sein charakteristisches nadelförmiges Aussehen und seine tiefgrüne Farbe.

Gesundheitliche Wirkung

Der japanische Grüntee Gyokuro gilt als Gesundbrunnen der besonderen Art. Seine Inhaltsstoffe sind Fänger freier Radikale und beugen gegen Krebs vor. Besonders die Kombination aus L-Theanin, Koffein und Polyphenolen hat heilsame Wirkungen. Er ist gut gegen Nierenleiden, stärkt Gedächtnis und Denkprozesse, fördert Herz- und Kreislauf-System sowie die Lunge und bringt Darm und Verdauung ins Gleichgewicht. Wichtig dafür ist die richtige Zubereitung.

Zubereitung von Gyokuro

Die Wassertemperatur sollte bei maximal 60 Grad liegen bei maximal dreiminütiger Ziehzeit. Kenner dosieren die Teemenge höher, als bei normalen Grüntees. Dafür beschränken sie sich bei der Trinkmenge. So ist der Tee optimal verträglich, entfaltet sein unvergleichliches Aroma und seinen Geschmack und ist auch im zweiten oder dritten Aufguss gut trinkbar.

Oolong Tee zum Abnehmen

Bei Oolong Tee handelt es sich ursprünglich um traditionelle Teesorten aus dem alten China, doch mittlerweile wird der Tee auch in Kenia, Indien, Thailand, Malaysia und Vietnam sowie in Malawi angebaut. Ein Merkmal dieser aromatischen und gesundheitsfördernden Teespezialität ist, dass sie halb anfermentiert in den Verkauf gegeben wird, d.h. einen mittleren Zustand zwischen dem grünen, unfermentierten und dem schwarzen, also voll fermentierten Tee darstellt. Der Oxydationsprozess der gelagerten und leicht geriebenen Teeblätter gestaltet sich daher kürzer als bei schwarzem Tee. So wird das feine, häufig blumige Aroma von Oolong schonend aufgeschlossen.

Förderlich für Gesundheit, Schönheit, Wohlbefinden – der Oolong Tee

oolong tee abnehmenMittlerweile schwören viele Menschen auf die wohlschmeckenden Oolong Tee Sorten. Neben seiner Funktion als gesunder Wachmacher durch das enthaltene Teein – mit einem nachhaltigeren Effekt als der von Kaffee – bietet dieser Tee weitere Vorzüge für die Gesundheit: Zum einen kann der Genuss von Oolong den für die menschlichen Zellen enorm schädlichen freien Radikalen entgegenwirken, die unter anderem auch für den Alterungsprozess verantwortlich sind. Denn der Tee enthält einen hohen Polyphenolanteil, ein Antioxydans, das Schutz vor Zellschäden bietet. Die entgiftende Wirksamkeit kann sich auch äußerlich in einer Verbesserung der Haut zeigen.

Oolong Tee – nachhaltige Unterstützung beim Abnehmen

Zum anderen kann sich der regelmäßige Genuss des Tees als wahrer Fettkiller erweisen, da er für eine Anregung Ihres Stoffwechsels sorgt und einen appetitdämpfenden Effekt hat. Dadurch wird die Gewichtsreduktion ganz konkret erleichtert. Für Menschen, die gesund abnehmen wollen, bietet er damit eine ideale Unterstützung. Ein willkommener Effekt ist für viele dabei auch die entwässernde Wirkung.

Für jeden Genusstypen etwas dabei – probieren Sie selbst!
Um herauszufinden, welches Aroma der Teesorten Ihnen am besten mundet, können Sie das Probierpaket Oolong kaufen. Es enthält mit je 50 Gramm 4 beliebte Oolong Spezialitäten, den legendären “Tie Guan Yin„und „Formosa Oolong“ aus Taiwans Hochebenen und den unter Milchdämpfen gelagerten, sanften „Milky Oolong“ sowie den leicht an Jasmin erinnernden „Dong Ding Oolong„.

Fotocredit: Copyright by A Girl With Tea under License Creative Commons 2.0

Sencha Uchiyama – Grüner Tee aus Japan mit viel EGCG

Sencha Uchiyama – Sencha Tee (japanisch 煎茶ティー) ist in Japan der am meisten getrunkene Grüne Tee, etwa 80 Prozent aller in Japan kultivierten Teesträucher sind Sencha-Pflanzen.

„Sencha“ bedeutet übersetzt „gedämpfter Tee“: Japanische Grüntees werden nach dem Vortrocknen mit heißer Luft mit Wasserdampf behandelt, um eine Fermentation der Teeblätter zu unterbinden. Vor allem aufgrund der hohen gesundheitsfördernden Wirkung, die ihm zugeschrieben wird, ist Sencha Uchiyama eine der beliebtesten Teesorten in Japan. Hier finden Sie weitere Informationen zur Teesorte Sencha Tee

Sencha Uchiyama Bio

Entstehung des Sencha Uchiyama

Ritsuko Uchiyama übernahm im Jahr 1947 als Erbe ihrer Eltern eine Sencha-Teeplantage. Jahrzehntelang kultivierte sie hier Senchas nach althergebrachter Methode, bis sie sich im Jahre 1988 entschloß, eine neue Sorte Sencha Tee zu entwickeln. In Zusammenarbeit mit vielen namhaften Wissenschaftlern forschte man durch die Kreuzung verschiedener Sorten an der Züchtung der neuen Teesorte. Als Ergebnis erhielt man schließlich eine Sorte, die einen besonders hohen Wert an EGCG enthielt (mehr dazu im Bereich Gesundheit).

Anbaugebiet
Der Sencha Uchiyama Tee wird ausschließlich im Südwesten Japans, an den Uferhängen des Tenyru unter Verzicht auf jedwede Art von Pestiziden angebaut. Im Jahr 2004 erhielt der Sencha Uchiyama die Bio Zertifizierung.

Geschmack und Zubereitung
Für eine optimale Zubereitung und vollendete Entfaltung verwendet man einen japanischen Wasserkessel aus Gusseisen (Tetsubin), ein Tongefäß zur Abkühlung des Wassers (Yuzamashi) und eine japanische Teekanne (Kyusu) (200 bis 300 ml) mit integriertem Keramiksieb. Japanischer Grüner Tee sollte mit einer Wassertemperatur von 70° C bis etwa 80° C aufgegossen werden. Sechs bis acht Gramm Teeblätter werden in die Kanne gegeben. Sencha Uchiyama Tee hat ein leicht grasiges Aroma mit zart blumigen Noten und einen goldig-gelben Farbton. Damit sich möglichst viele der enthaltenen wertvollen Polyphenole aus den Blättern herauslösen, sollte der Sencha Uchiyama 8 Minuten ziehen, er wird nicht bitter – auf einen zweiten Aufguss muss man dann allerdings verzichten.

Gesundheit
Tee ist ein Getränk mit äußert komplexer Struktur, das sich aus mehreren hundert chemischen Verbindungen zusammensetzt. Etwa ein Drittel der in Grünem Tee enthaltenen Inhaltsstoffe sind Polyphenole, bekannt auch als Catechine, die zur Gruppe der Flavanoide gehören.  Als Antioxidantien haben Polyphenole entzündungshemmende und sogar krebsvorbeugende Wirkung. Sencha Uchiyama ist der grüne Tee, der den höchsten Anteil des so wertvollen Polyphenol EGCG (Epigallocatechingallat) enthält. EGCG soll aufgrund seiner antiangiogenetischen  Wirkung, der Wachstumshemmung von Blutgefäßen, eine krebsvorbeugende Wirkung haben: Auch Tumore benötigen für ihr Wachstum Blutgefäße, die sie mit Nährstoffen und Sauerstoff versorgen. Die antiangiogenetische Wirkung der EGCG Polyphenole wirken dem Wachstum von Blutgefäßen entgegen – in der Folge stünden auch dem Tumorgewebe nicht ausreichend Nährstoffe zur Verfügung, um sich auszubilden und anzuwachsen. Hier Sencha Uchiyama kaufen