Kategorie-Archiv: Lapachotee

lapacho tee

Ist Lapacho Tee gefährlich?

lapacho teeLapacho Tee ist eine Teesorte, die in letzter Zeit etwas umstritten ist. Sie hat viele positive Wirkungen, aber kann auch zu Nebenwirkungen führen. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen alles, was Sie wissen müssen.

Die Wirkung von Lapacho Tee

Lapacho Tee wird aus der Rinde des Lapachobaumes hergestellt, der in Mittel- und Südamerika beheimatet ist. Schon die alten Inka schätzten den roten Tee als Stärkungs- und Heilmittel. Er schmeckt leicht erdig und erinnert an Vanille. Die Wikinger brachten den Tee nach Europa und im Mittelalter wurde er als Heilmittel verwendet. Dann geriet er etwas in Vergessenheit und wurde Anfang dieses Jahrhunderts wieder entdeckt. Die moderne Medizin vermutete eine antikanzerogene Wirkung und stellte wissenschaftliche Forschungen an. Die enthaltene Substanz Lapachol  wirkt antibakteriell, antiviral und antimikrobiell. Das macht Lapachotee zu einem natürlichen Antibiotikum. Außerdem begünstigt er die Sauerstoffanreicherung des Blutes und eine Reinigung der Haut. In einer Studie des National Cancer Institut (USA) konnte des Weiteren eine antitumorale Aktivität nachgewiesen werden. Auch eine Unterstützung bei Abnehmen und Diät wird vermutet. Lapacho Tee enthält kein Koffein. Hier Lapacho Tee kaufen

Nebenwirkungen von Lapacho Tee

Das dauerhafte Trinken von Lapacho Tee kann zu Nebenwirkungen führen. Von einer Anwendung die länger als 6 Wochen dauert wird von Medizinern abgeraten. Eine Reihe von Nebenwirkungen sind aufgetreten. Zu den häufigsten gehören Übelkeit und Kopfschmerzen auslösen. In seltenen Fällen wirkt sich Lapachotee negativ auf die Blutgerinnung aus. Auch eine Verdünnung des Blutes ist aufgetreten. Deshalb sollten schwangere und stillende Frauen auf den roten Tee verzichten. Auch vor Operationen und bei Problemen mit der Blutgerinnung sollte darauf verzichtet werden.

lapacho tee kaufenLapachotee

Lapachorinde aus den Regenwäldern Paraquays mit 
rotem Aufguß und süß, holzigem Aroma. 




Fazit: Lapacho Tee hat viele medizinische Vorteile und stellt auf jeden Fall eine alternative Therapiemethode bei vielen Krankheiten dar. Allerdings führt er in Einzelfällen zu Nebenwirkungen. Für manche Menschen kann er deswegen durchaus gefährlich sein. Deshalb sollte er nur nach Rücksprache mit einem Arzt konsumiert dauerhaft werden. Sollten Nebenwirkungen auftreten, sollten Sie den Tee sofort absetzen.

erkältung

Lapacho Tee – das Hausmittel gegen Ihre Erkältung

Lapacho TeeLapacho Tee ist ein Kräuter Tee, der aus der Rinde des Lapachobaumes gewonnen wird. Dieser ist in den Regenwäldern Zentral- und Südamerikas beheimatet. Schon die alten Inka verehrten ihn als „Baum des Lebens“ und tranken den roten Tee als Stärkungs- und Heilmittel. Die Wikinger brachten Lapacho Tee erstmals nach Europa um das Jahr 100 n. Chr. Bereits im Mittelalter tauchte er in Heilkundebüchern auf. Dann geriet er lange in Vergessenheit. Erst die moderne Wissenschaft entdeckte ihn Ende des letzten Jahrhunderts neu. Denn neben vielen Vitaminen und Mineralien enthält er auch viele medizinisch wirksame Inhaltsstoffe. In diesem Beitrag erfahren Sie, wie Sie mit Lapachotee Ihre Erkältung bekämpfen können

Lapacho – Der rote Tee der Inka

erkältungLapacho Tee schmeckt fein erdig und hat vanillige Noten. Die Zubereitung unterscheidet sich von anderen Kräutertees. Man muss die getrocknete Rinde des Lapachobaumes 10 Minuten lang kochen und anschließend durch ein Sieb abgießen. So löst man möglichst viel Geschmack und Inhaltsstoffe heraus. Der Tee enthält dann eine Substanz, die sich Lapachol nennt. Lapachol wirkt antibakteriell, antiviral und antimicrobiell – sie ist sozusagen ein natürliches Antibiotikum. Grade in der kalten Winterzeit sind viele Menschen von Erkältung geplant. Husten, Schnupfen, Halsschmerzen. All diese Symptome lassen sich mit Lapacho Tee wunderbar auf natürliche Weise bekämpfen. Geben Sie zudem noch etwas Ingwer und Orange in Ihren Tee, wird das Immunsystem gestärkt und der Körper mit wichtigen Vitaminen versorgt. Das macht Lapacho Tee zum perfekten Hausmittel gegen Ihre Erkältung. Dennoch ersetzt er nicht den Ganz zum Arzt. Wen Ihre Erkältung nach einigen Tagen nicht besser wird oder Nebenwirkungen bei Ihnen auftreten, sollten Sie Ihren Hausarzt aufsuchen. Auch eignet sich der Tee nicht als dauerhafte Behandlung. Man sollte den roten Tee nicht länger als zwei Wochen am Stück trinken. Schwangere Frauen sollten komplett auf Lapachotee verzichten, auch in der Stillzeit wird von seinem Genuss abgeraten.  

Einkaufsempfehlung Lapacho Tee

Lapacho Orange TeeLapachotee mit Orange

Der weiche Geschmack von Orange und Vanille trifft den einzigartigen Geschmack des Lapachotee. Hier Lapacho Tee kaufen

lapacho tee basisch

Mit Lapacho Tee basisch Ernähren

lapacho teeDass man sich mit Lapacho Tee basisch ernähren kann, wissen die wenigsten. Der Kräutertee wird aus der Rinde des Lapachobaumes gewonnen. Dieser ist in den Regenwäldern Südamerikas beheimatet und wurde schon von den Inka als Baum des Lebens verehrt. Sie tranken den sogenannten roten Tee vor allem wegen seiner heilenden Wirkung. Auch die moderne Medizin konnte die medizinische Wirksamkeit von Lapacho Tee nachweisen. Er wirkt wie ein natürliches Antobiotikum, denn die enthaltene Substanz Lapachol wirkt antiviral und antimikrobiell auf den menschlichen Körper. Neben Lapachol enthält Lapacho Tee aber auch viele weitere Vitamine und Mineralien. Sein einzigartiger Geschmack erinnert an Vanille, dadurch passt er wunderbar zu besonderen Teemischungen wie zum Bespiel Lapacho Orange

Mit Lapacho Tee basisch ernähren

lapacho tee basisch
Mit Lapacho Tee basisch ernähren

Eine zu saure Ernährung kann zu vielen Problemen führen. Wenn der Säure-Basen Haushalt nicht ausgeglichen ist, fühlt man sich schlapp und schwach. Im menschlichen Körper gibt es Bereiche, die sauer sein müssen (Dickdarm) und Bereiche die basisch sein müssen (Blut). Besteht ein Ungleichgewicht durch Ernährung oder andere Faktoren, so kann der Körper das kurzfristig ausgleichen, aber langfristig kann es zu vielen Krankheiten führen. Mediziner gehen davon aus, dass Übersäuerung die Ursache für viele Erkrankungen ist.

Leider ist die moderne Ernährung ziemlich säurelastig. Obst und tierische Eiweiße, Zucker und Fett, das alles sind saure Lebensmittel. Dieser Überschuss wird vom Körper in sogenannten Schlacken abgelegt. Diese müssen mühsam durch Detox Kuren ausgespült werden. Oder man stellt seine Ernährung dahingehend um, dass die Übersäuerung garnicht erst eintritt. Neben Artischocken, Kohl und Mandeln ist auch Lapacho Tee ein basisches Lebensmittel. Er kann Ihnen – vor der Mahlzeit getrunken – helfen Ihren Säurespiegel zu reduzieren. Hier Lapacho Tee kaufen

Lapachotee mit Orange Lapachotee mit Orange & Vanille

Der weiche Geschmack von Orange und Vanille trifft den einzigartigen Geschmack des Lapacho.

Lapacho Tee richtig zubereiten

  1. Dosieren Sie einen gehäuften Teelöffel Lapachorinde je Tasse Wasser (0,25 Liter) in einen Topf.
  2. Bringen Sie das Wasser zum kochen und lassen den Tee 10 Minuten köcheln.
  3. Anschließend einfach durch ein Sieb abgießen und Ihr Lapacho Tee ist fertig.
lapacho tee

Lapacho Tee – das Hausmittel gegen Candida Infektionen

lapacho teeLapacho Tee ist ein Kräutertee aus Südamerika, der wegen seinen feinen Geschmacks, seiner gesunden Inhaltsstoffe und der medizinischen Wirkung geschätzt wird. Gewonnen wird er aus der Rinde des Lapacho Baumes, der in den Regenwäldern Südamerikas beheimatet ist. Sein Geschmack ist leicht erdig und erinnert an Vanille. Schon die alten Inka schätzten den roten Tee und verehrten ihn als Baum des Lebens. Die Wikinger brachten den Tee um das Jahr 1000 nach Europa. Bereits im Mittelalter erschien Lapacho Tee in vielen Klosterheilkunde Büchern. Er wirkt auf den menschlichen Körper wie ein natürliches Antibiotikum und bekämpft wirksam bakterielle und virale Erkrankungen. Diese Wirkung wurde inzwischen durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen.

Studie belegt die antimykotishe Wirkung

Lapacho Tee Hausmittel Candida InfektionNeuste wissenschaftliche Untersuchungen belegen nun auch seine Wirksamkeit gegen Pilzerkrankungen. In einer Studie der Universität New Mexiko wurden 954 Patienten mit einer Candida Infektion ausgewählt. Candida ist ein Hefepilz, der auf den Schleimhäuten zu Entzündungen führen kann und zu Scheidenpilz, Darmpilz oder Pilzerkrankungen des Mund-und Rachenraums führen kann. Zu den Symptomen gehören neben juckendem Ausschlag auch Durchfall, Kopfschmerzen und Nierenschäden. Das Immunsystem des Körpers wird geschwächt. Die Teilnehmer der Studie wurden angehalten 3 Tassen Lapacho Tee täglich zu trinken und auf weitere Therapie zu verzichten. Bei 53% der Teilnehmer waren nach 2 Wochen die Beschwerden komplett verschwunden. Bei weiteren 31% war ein deutlicher Rückgang der Infektion messbar. So ließ sich die Wirksamkeit gegen den Candida Pilz sowie eine generelle antimykotische Wirkung nachweisen. Hier Lapacho Tee kaufen

Lapacho Tee – die richtige Zubereitung

Für die Zubereitung eines pharmakologisch wirksamen Tees müssen 3 Gramm Lapacho Tee je 250 ml Wasser 10 Minuten abgedeckt gekocht werden. Die Infusion wird anschließend durch ein feines Sieb abgegossen. Dauerhafter Konsum von Lapacho Tee kann zu Nebenwirkungen führen. Hier sind vor allem Magenbeschwerden aufgetreten. Sollten Nebenwirkungen auftreten empfehlen wir eine Absprache mit Ihrem Arzt. In Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie auf Lapachotee verzichten.

Lapcho Tee kaufenLapacho Tee

Die Innenrinde des Lapachobaums lässt sich zu einem schmackhaften Tee zubereiten, der bereits bei den alten Inka als Allround-Heilmittel beliebt war. 
lapacho tee

Lapacho Tee trinken

lapacho teeLapacho Tee wird aus der Rinde des Lapacho Baumes gewonnen, der in Südamerika beheimatet ist. Schon die alten Inka tranken diesen roten Tee als Stärkungsmittel und schätzten seinen feinen Geschmack und seine Wirkung.  Sie gaben dem Baum den Beinamen „Baum des Lebens“. Mit den Wikingern kam Lapacho Tee um das Jahr 1000 nach Europa.  Erste Erwähnung als Heilmittel findet er in einem Heilkräuterbuch aus dem Jahre 1305.  größere Popularität erreichte er allerdings erst im 19. Jahrhundert. Hier wurde er unter anderem am russischen Zarenhof populär. Der Geschmack von Lapacho ist mild, erdig und erinnert an Vanille.

Die Wirkung von Lapacho Tee

Heute zählt Lapacho wie auch Moringa oder Cistrose zu den Stars der Superfood Bewegung. Er ist als Kapsel, Pulver oder auch als Tee erhältlich. Er enthält viele Vitamine und Spurenelemente sowie die Substanz Lapachol, die für seine medizinische Wirkung verantwortlich ist. Wissenschaftlich nachgewiesen ist dessen antibiotische Wirkung und eine Stärkung des Immunsystems. Er kommt außerdem bei Atopischen Ekzemen zum Einsatz.

lapacho wirkungAuch bei Diät und abnehmen kann Lapacho Tee sie unterstützen. Er hat eine entschlackende und den Darm anregende Wirkung.  Wenn Sie eine Tasse Tee eine halbe Stunde vor dem Essen trinken, senkt das außerdem das Hungergefühl.

Dennoch können bei dauerhaftem Konsum Nebenwirkungen auftreten.  Dokumentiert wurden Fälle von Übelkeit oder Kopfschmerzen. In Einzelfällen wurde auch die Blutgerinnung negativ beeinflusst. Deshalb sollte Lapacho Tee nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit getrunken werden.

Expertentipp Lapacho Orange Vanille

Lapacho Tee mit Orange & VanilleProbieren Sie diesen Tee aus unserem Sortiment. Der weiche Geschmack von Orange und Vanille trifft den einzigartigen Geschmack des Lapacho. Hier Lapacho Orange Vanille kaufen




Die richtige Zubereitung

Die Zubereitung von Lapacho Tee unterscheidet sich von anderen Teesorten. Dosieren Sie je Tasse Wasser (250 ml) einen gehäuften Teelöffel. Bringen Sie Wasser zum Kochen und lassen Sie die Rinde für 10 Minuten mitkochen. Wir empfehlen die Verwendung von gefiltertem Leitungswasser. Anschließend gießen Sie den Tee durch ein Sieb und können Ihren leckeren Tee genießen. Hier Lapacho Tee kaufen

lapacho tee wirkung

Lapacho Tee – Wirkung, Inhaltsstoffe & Vorteile

lapacho tee wirkung
Lapacho Tee Wirkung

Die Lapacho Tee Wirkung wird von vielen Menschen geschätzt. Der aus Mittel – und Südamerika stammende Kräuter Tee wird aus der Rinde des Lapachobaumes gewonnen. Schon bei den Inkas und den Indianern galt dieser Tee als heilsam. Jetzt wurde die vielfältige Lapacho Tee Wirkung wieder entdeckt und wird als natürliches Hausmittel eingesetzt. Doch welche positiven Eigenschaften hat der Tee und über welche Lapacho Tee Nebenwirkung sollten Sie Bescheid wissen?

Die positive Lapacho Tee Wirkung

Die Lapacho Tee Wirkung ist sehr positiv. So soll die Hauptwirkung des Heiltees in der Schmerzlinderung bestehen. Schmerzen in den unterschiedlichen Bereichen des Organismus sollen durch das Trinken des Tees verringert werden. Des Weiteren soll der Tee antibakteriell wirken und einen sauerstoffanreichenden Effekt im Organismus begünstigen. Auf diese Weise können die Zellen des Körpers optimal mit Sauerstoff versorgt werden, was auch die Lapacho Tee Haut Wirkung erklärt. Die hautreinigende Wirkung des Tees, wird genauso wie seine entschlackenden und entgiftenden Effekte von Männern und Frauen gleichermaßen geschätzt. Auch bei einer Ernährungsumstellung oder bei Diäten kann das Trinken von Lapachotee gute Dienste leisten und die Verdauung fördern. Bei verschiedenen Pilzerkrankungen kommt der Heiltee ebenfalls zum Einsatz. Diese Wirkung ist zwar nicht wissenschaftlich belegt, wurde aber bereits von zahlreichen Anwendern bestätigt.

Ist eine Lapacho Tee Nebenwirkung bekannt?

Neben der sorgfältigen Lagerung des Tees, örtlich getrennt von metallischen Stoffen und Plastik, sollten Sie beim Genuss des Tees beachten, dass Sie diesen nicht länger als sechs Wochen konsumieren sollten. In sehr seltenen Fällen kann die Lapacho Tee Wirkung sich auch negativ bemerkbar machen. So kann der Lapachotee Übelkeit oder Kopfschmerzen auslösen. In Einzelfällen können sich die Nebenwirkungen auch negativ auf die Blutgerinnung auswirken. Deshalb kann von dieser Wirkung leider nicht jeder profitieren, Schwangeren und Menschen mit einer gestörten Blutgerinnung wird vom Genuss des roten Tees abgeraten. Sollten Sie Nebenwirkungen durch den Lapachotee bei sich bemerken, sollten Sie Ihn nicht weiter zu sich nehmen.
Lapacho Tee
Lapacho Tee 

Dieser Lapachotee stammt aus den Regenwäldern Paraquays. Der sogenannte rote Tee wird aus der Bastschicht gewonnen, die unter der Rinde des Lapacho Baumes liegt. Der Aufguss hat einen einzigartigen, vanilleähnlichen Geschmack. Neben Kalium, Calcium und Eisen enthält er auch Spurenelemente wie Barium, Strontium, Iod und Bor, jedoch kein Coffein. Hier Lapacho Tee kaufen

lapacho-tee

Wie Sie mit Lapacho Tee abnehmen können

lapacho-teeDie Frage, ob diätwillige Personen mit Lapacho Tee abnehmen können, beschäftigt die entsprechenden Internetforen bislang eher am Rand. Lapacho trinken die Menschen seit Hunderten von Jahren. Lange Zeit stand hauptsächlich der Genuss im Vordergrund und das Wissen um die medizinischen Wirkungen des Getränks ist in Vergessenheit geraten. Heute erleben wir eine Renaissance. Was kann er und kann man mit Lapacho Tee abnehmen?

Lapacho Tee trinken

Der Lapachobaum gehört zur Gattung der Tabebuia. Ungefähr 100 Arten von Bäumen und Sträuchern bilden diese Gattung, die in Mittel- und Südamerika beheimatet ist und in tropischen Klimaten seit Jahrhunderten gedeiht. Einige Sorten werden als Zierpflanzen kultiviert und entwickeln eine erstaunliche Blütenpracht.
Das Kernholz vom Lapachobaum enthält Lapachol, ein Naphthochinon, dem antibiotische Wirkungen nachgewiesen wurden. Außerdem ist Lapacho Tee sehr reich an Mineralstoffen und stärkt die Abwehrkräfte.
Aus der inneren Rinde wird Lapachotee hergestellt. Die südamerikanischen Indios nutzten die Pflanze für verschiedene medizinische Anwendungen. Eine Schrift aus einem mazedonischen Kloster aus dem Jahr 1305 bestätigt, dass Lapachotee zur damaligen Zeit in Europa und dem Orient bei vielerlei Beschwerden verordnet wurde.

Mit Lapacho Tee abnehmen

Lapacho Tee abnehmen
Mit Lapacho Tee abnehmen?

Zur Frage ob man mit Lapacho Tee abnehmen kann, kann man festhalten, dass Lapachol einen verdauungsanregenden und tonisierenden Effekt hat. Aufgrund der entschlackenden und den Darm anregenden Stoffe kann Lapacho Tee trinken das Bemühen um eine Gewichtsreduktion sinnvoll unterstützen. Lapacho ist kalorienfrei und eignet sich von daher bestens als Diät begleitendes Getränk. Warm getrunken verschafft der Tee ein angenehmes Sättigungsgefühl, ohne Kalorien aufgenommen zu haben. Allerdings wird nur durch das bloße Trinken von Lapachotee abnehmen nicht möglich sein. Effektives Abnehmen beruht in erster Linie darauf, dass mehr Kalorien verbrannt als aufgenommen werden. Beim Ankurbeln des Stoffwechsels ist Lapacho Tee allerdings eine wertvolle und gesunderhaltende Unterstützung.

Lapacho Tee Erfahrungen

Viele Menschen berichten von den positiven Auswirkungen, die Lapacho auf ihren Allgemeinzustand hat. Als basisches Getränk wirkt der Tee einer Übersäuerung entgegen. Eine viel zitierte Erfahrung ist, dass sich ein positives Lebensgefühl einstellt. Dieses wiederum unterstützt das Abnehmen auch indirekt: „Frustessen“ wird unnötig.

lapacho probierenLapacho Probierpaket

Mit diesem Probierpaket erhalten Sie vier verschiedene Tee Spezialitäten zum Probieren: 


– Lapacho pur
– Lapacho Apple Spice
– Lapacho Chai
– Lapacho Orange Vanille
>> Hier feinsten Lapacho Tee kaufen

lapacho tee nebenwirkungen

Lapacho Tee, gesund und lecker

Bestimmt haben Sie bereits von Lapacho Tee in Zusammenhang mit der alternativen Medizin gehört, denn hier spielt er eine große Rolle und wird gegen viele Beschwerden genutzt. Sogar eine krebsheilende und antibiotische Wirkung wurde diesem Tee bereits wissenschaftlich nachgewiesen. Auch beim Abnehmen kann Lapacho Tee helfen.

Herkunft, Geschichte & Anbau

Lapacho TeeDer Lapacho Tee wird aus der Rinde des gleichnamigen Baumes gewonnen, der vor allem in Südamerika wächst. Unter der Rinde liegt eine feine Bast-Schicht, aus der Lapachotee hergestellt wird. Bereits vor mehreren Tausend Jahren entdeckten die Inkas dessen heilende Wirkung. Daher bekam er auch den Beinamen „Baum des Lebens“. Dieser Name hängt jedoch nicht nur mit der heilenden Wirkung, sondern auch mit seiner ganz speziellen Form zusammen. Im 17. Jahrhundert verschifften die Spanier ihn nach Europa. Doch bis heute gilt Lapacho Tee eher als Exot unter den bekannten Heiltees. Geerntet wird der Tee zweimal im Jahr, in der restlichen Zeit haben die Bäume Zeit, sich zu erholen. Denn für die Gewinnung muss die tiefer liegende Baumschicht gewonnen werden. Denn nur hier sind die wichtigen Inhaltsstoffe des Tees zu finden. Wurde die Rinde geerntet, wird sie mehrere Tage unter der Sonne getrocknet, dann zerkleinert und abgefüllt um so verkauft zu werden.

Die Wirkung auf die Gesundheit

lapacho tee nebenwirkungenAus medizinischer Sicht ist der Lapacho Tee bislang nicht anerkannt, daher sollte er bei gesundheitlichen Problemen auch immer nach Rücksprache mit einem Arzt getrunken werden. So kann der Tee nur als Ergänzung zur normalen Medizin betrachtet werden. Doch nachweislich enthält der Tee auch viele Vitamine und Mineralstoffe und so können Sie mit dem Lapachotee abnehmen, wenn Sie diesen unterstützend zu Ihrer Diät trinken. Außerdem beinhaltet er vor allem Kalium, Phoshpor, Calcium, Eisen, Zink, Magnesium und Vitamine, die Sie für einen gut funktionierenden Stoffwechsel benötigen. So können Sie mit Lapacho abnehmen, da er entschlackend aber auch entgiftend wirkt. Der enthaltene Wirkstoff Lapachol soll vor allem entzündungshemmend wirken und im Körper vorhandene Pilze abtöten. So kann er als ein natürliches Antibiotikum angesehen werden, das sich sehr positiv auf das ganze Immunsystem auswirkt. Lapachol ist eine pharmazeutische Substanz, deshalb kann es vereinzelt zu Nebenwirkungen kommen. So sind die folgenden Lapacho Tee Nebenwirkungen bekannt:
– Blutgerinnung verlangsamt, Blutungsneigung erhöht, Anämie
– Übelkeit, Durchfall, Bauchkrämpfe
Wegen dieser Nebenwirkungen sollten vor allem Schwangere sollten auf den Genuss von Lapacho Tee verzichten.
Der Tee kann auch äußerlich angewendet werden. So kann auch eine Lotion oder ein Bad der Haut helfen, etwa wenn Hautkrankheiten bestehen. Die Wirkstoffe des Tees werden nämlich auch über die Haut aufgenommen.

Die Lapacho Tee Zubereitung

lapacho tee zubereitungBei der Lapacho Tee Zubereitung müssen einige Schritte befolgt werden, damit dieser auch seine Wirksamkeit entfalten kann und Sie zum Beispiel mit Lapacho abnehmen oder Ihre Gesundheit stärken können. Bei der Zubereitung sollte daher wie folgt vorgegangen werden:

  • das Wasser zum Kochen bringen
  • dosieren Sie einen Teelöffel Tee je 250 ml Wasser
  • den Lapacho Tee 10 Minuten mitkochen lassen

    So können sich die Wirkstoffe aus der Rinde lösen. 
    Während der Zubereitung sollte Lapacho möglichst wenig mit Metall oder Plastik in Berührung kommen, ein Keramikbehältnis ist für Lapacho Tee Zubereitung und Aufbewahrung die beste Wahl.

Einkaufstipp: Lapacho Tee

lapacho tee

Lapacho pur

Die Innenrinde des Lapachobaums lässt sich zu einem schmackhaften Tee zubereiten, der bereits bei den alten Inka als Allround-Heilmittel beliebt war. 




Hier Lapacho Tee kaufen
lapacho tee zubereitung

Die richtige Lapacho Tee Zubereitung

Die Lapacho Tee Zubereitung ist garnicht schwer, wenn man ein paar Regeln befolgt. Der beliebte Kräutertee stammt aus aus Südamerika. Er wird wegen seines feinen Aromas, der gesunden Inhaltsstoffe sowie seiner Heilwirkung geschätzt. Neben Mineralien und Vitaminen enthält er die Substanz Lapachol, die wie ein natürliches Antibiotikum wirkt. Hier erfahren Sie, wie Sie Lapacho Tee richtig zubereiten um besten Geschmack und Heilwirkung zu erzielen.

Lapacho Tee Zubereitung

lapacho tee zubereitung
Lapacho Tee Zubereitung

Einen guten Wein trinkt man nicht aus einem Pappbecher, sondern aus einem richtigen Weinglas. So ist das auch mit einem guten Tee. Benutzen Sie eine schöne Teekanne und richtige Teetassen. Machen Sie aus Ihrer Tea Time eine kleine Zeremonie, dann wirkt sie wie eine kleine Wellnessbehandlung und das Tee trinken macht doppelt so viel Spaß. Profi-Teetrinker haben für die verschiedenen Teesorten jeweils eigene Teekannen, da die entstehende Patina den feinen Geschmack unterstreicht. Ein kleiner Tipp vom Fachmann: Wenn Sie bei der Lapacho Tee Zubereitung etwas mehr Wasser kochen, als Sie benötigen, können Sie mit dem überschüssigen heißen Wasser Ihre Teekanne kurz ausspülen. Dadurch wird die Kanne vorgewärmt und ihr Lapacho Tee bleibt länger heiß. Sollten Sie in einer Region mit kalkhaltigem Leitungswasser leben, empfehlen wir gefiltertes Wasser zu verwenden, da Kalk den Geschmack des Tees negativ beeinflusst.

Lapacho Tee richtige dosieren

In der Regel wird zu viel Tee verwendet. Ein gehäufter Teelöffel je Tasse Wasser (0,25 L) ist vollkommen ausreichend für die Lapacho Tee Zubereitung. Auf einen Liter Wasser verwenden Sie also 4 Teelöffel Lapachorinde. 

Die richtigen Instrumente

Papier- oder  und Stofffilter schlucken Aroma und Inhaltsstoffe. Deshalb empfehlen wir einen Teefilter mit Metall- oder Kunststoffgewebe. Für Lapacho Tee ist am besten ein Ei geeignet. Dies sollte ausreichend groß sein, da Tee aufquillt und sein Aroma am besten entfaltet, wenn er frei floaten kann.

Die richtige Ziehzeit

Als Faustregel gilt: Lapachotee wird 10 Minuten im Wasser mitgekocht. Halten Sie sich aber im Zweifelsfall an die Angaben auf der Verpackung. Ein Teetimer unterstützt Sie, damit Sie Ihren Tee nicht vergessen.

Lapacho Tee kaufen

Lapacho Tee kaufenLapacho Orange Vanille

Der weiche Geschmack von Orange und Vanille trifft den einzigartigen Geschmack des Lapacho.

lapacho-tee

Mit Lapacho Tee Schwangerschaft & Stillzeit begleiten?

Dürfen Sie mit Lapacho Tee Schwangerschaft & Stillzeit begleiten? Der Kräutertee aus Mittelamerika wird aus der Rinde des Lapachobaums gewonnen und wird wegen seinem feinen Geschmack und der gesunden Inhaltsstoffe geschätzt. Er enthält viele Vitamine und Mineralien sowie die Substanz Lapachol, ein Derivat von Vitamin K. Lapachol wird eine antikanzerogene Wirkung zugeschrieben. Ob Sie mit Lapacho Tee Schwangerschaft und Stillzeit begleiten dürfen, erfahren Sie hier.

Mit Lapacho Tee Schwangerschaft & Stillzeit begleiten?

lapacho tee schwangerschaft
Mit Lapacho Tee Schwangerschaft & Stillzeit begleiten?


Der lateinische Name von Lapacho lautet Handroanthus impetiginosus. Es handelt sich um einen immergrünen Baum aus den Regenwäldern Südamerikas. Die alten Inka verehrten den Lapacho Baum wegen seiner Heilwirkung als „Baum des Lebens“. Die Wikinger brachten Lapacho Tee um das Jahr 1000 nach Europa. Der rote Tee hat seitdem viele Anhänger, wie den Zar Nikolaus und den Bergsteiger Luis Trencker. Schon Abt Murieraus empfahl Lapacho Tee im Jahre 1305 in seinem Heilkräuterbuch. Dem enthaltenen Lapachol wurde in wissenschaftlichen Studien eine antikanzerogene Wirkung nachgewiesen. Wegen der starken Nebenwirkungen kommt es aber in der modernen Krebstherapie nicht zum Einsatz. Diese sind auch der Grund, warum man Lapacho Tee nicht in der Schwangerschaft und Stillzeit trinken sollte. Neben Übelkeit, Bauchschmerzen und Durchfall wurden auch vermehrt Fälle von  Blutungsneigung und Verlangsamung der Blutgerinnung beobachtet. Im Tierversuch war Lapachol toxisch für die Föten von schwangeren Ratten. Auch in der Stillzeit ist von Lapacho Tee abzuraten, da hier Erbgutschäden von Leber und Blutzellen beim Säugling auftreten können. Hier dazu weitere Infos nachlesen

Unser Fazit: Lassen Sie die Finger von Lapacho Tee, wenn Sie schwanger sind oder stillen. In der Schwangerschaft sind viele Getränke tabu wie Grüntee oder Kaffee. Gleichzeitig haben Schwangere einen erhöhten Flüssigkeitsbedarf. Aber zum Glück gibt es viele Alternativen bei uns. Sie können bedenkenlos die meisten Früchte- und Kräutertees trinken. Im Zweifelsfall befragen Sie einfach Ihre Hebamme oder Ihren Frauenarzt.

Leckere Alternative 
Lapacho tee alternative

Powerkräuter – Bambus Ginkgo Lotus

Mischung asiatischer Kräuter, die Kraft gibt. Bambustee wirkt entschlackend und entwässernd, Ginkgo stärkt das Gehirn und Lotus gibt eine leicht nussige Note.
Lapachotee

Im Spotlight: Lapachotee

Kennen Sie schon Lapachotee? Es muss nicht immer Grüntee oder Schwarztee sein. Auch unter den Kräutertees gibt es viele Sorten, die mit gutem Geschmack, gesunder Wirkung und günstigen Preisen überzeugen. Deshalb stellen wir Ihnen an dieser Stelle heute Lapacho Tee vor.

Lapachotee  – das Aspirin der Inka

Lapachotee
Lapachotee

Lapachotee wird aus der Rinde des Lapacho Baumes gewonnen, der in den Regenwäldern Süd- und Zentralamerikas wächst. Dieser immergrüne Baum wird bis zu 35 Meter hoch und 700 Jahre alt. Die Lapacho-Rinde ist ein nachwachsender Rohstoff und kann im Jahr mehrmals geerntet werden, ohne den Baum zu schädigen. Schon die alten Inka schätzten Lapachotee wegen seines feinen Geschmacks, der an Vanille erinnert und der vielen Heilwirkungen. Sie verehrten Lapacho sogar als „Baum des Lebens“. Auf den Bahamas gilt Lapachotee als energetisierendes Getränk und in Brasilen behandelt man sogar die Seele damit. Die Wickinger brachten um das Jahr 1000 n.Chr. Lapacho nach Europa. Erste Erwähnung als Heilmittel findet er in einem Heilkräuterbuch von Abt Murieraus aus einem mazedonischen Kloster im Jahre 1305. Der Tee hatte über die Jahrhunderte viele prominente Anhänger, darunter Zar Ivan IV und den berühmten Bergsteiger Luis Trencker. 

Das Nährstoffprofil des Lapacho Tee kann sich sehen lassen. Er enthält viele Mineralien, Vitamine und Spurenelemente. Neben Kalium, Calcium und Eisen finden sich auch seltene Elemente wie Barium, Iod und Bor. Besonders hervorzuheben ist die Substanz Lapachol, die eine antibiotische Wirkung im Körper hat. Deswegen wird Lapachotee als Heilmittel gegen fast alle bakteriellen Erkrankungen eingesetzt. In wissenschaftlichen Studien des American Cancer Instituts wurde außerdem eine antikanzerogene Wirkung nachgewiesen Dennoch ist der Einsatz in der Krebstherapie heute wegen seiner Nebenwirkungen umstritten. Lapacho Tee enthält weder Koffein noch Teein und kann deshalb auch abends getrunken werden. Er ist auch als roter Tee bekannt.

Die richtige Zubereitung von Lapacho Tee

Lapachotee wird etwas anders zubereitet als Grüntee oder Kräutertee. Verwenden Sie je Tasse Wasser (0,2 Liter) einen gehäuften Teelöffel Lapachorinde. Bringen Sie das Wasser zum Kochen und lassen Sie die Rinde für 10 Minuten mitkochen. Wir empfehlen die Verwendung von gefiltertem Leitungswasser. Anschließend gießen Sie den Tee durch ein Sieb und können Ihren leckeren Tee genießen.

Hier Lapachotee kaufen