EGCG

Grüner Tee EGCG – Studie zur gesundheitlichen Wirkung

Wussten Sie, dass Grüner Tee EGCG enthält? EGCG ist ein Polyphenol, das für die gesundheitliche Wirkung von Grüntee verantwortlich ist. In diesem Beitrag erläutern wir Ihnen alle Hintergründe und stellen eine Dissertation zum Thema Grüner Tee EGCG vor. 

Grüner Tee gesundheitliche Wirkung

Grüner Tee EGCGGrüner Tee ist nicht nur lecker, er ist auch sehr gesund. Neben vielen Vitaminen und Mineralien enthält er auch pharmakologisch aktive Substanzen wie Koffein, Aminosäuren und Polyphenole. Diese Inhaltsstoffe haben ihn in den letzten Jahren zu einem Forschungsobjekt für die moderne Medizin gemacht. Kein Wunder, in Asien wird Grüner Tee schon seit vielen Jahren als Heilmittel zum Einsatz. Wissenschaftliche Studien belegen nun die gesundheitliche Wirkung bei vielen Krankheiten:

  • Grüner Tee reduziert den Anstieg des Insulinspiegels und die damit verbundene Einlagerung von Fetten. So hat er eine vorbeugende Wirkung gegen der Entstehung von Diabetes. 
  • Grüner Tee stärkt die Stabilität der Blutgefäße und reduziert so die Gefahr einen Herzinfarkt zu erleiden bzw. gleicht hohen Blutdruck aus.
  • Grüner Tee hemmt die Aufnahme von schlechten Fetten, die zu hohem Cholesterin Spiegel führen können.  
  • Grüner Tee bindet freie Radikale, die für die Entstehung von krankhaftem Zellwachstum verantwortlich sind, die zu Krebs führen können.
  • Grüner Tee schützt Gehirnzellen vorm Absterben und kann beschädigte Zellen wieder reparieren. So wirkt er degenerativen Gehirnerkrankungen wie Alzheimer und Parkinson entgegen. 

Grüner Tee EGCG Lieferant

Verantwortlich für die gesundheitliche Wirkung sind die enthaltenen Catechine. Dr. Elena Follmann von der Charité in Berlin hat diesem Thema ihre Doktorarbeit gewidmet (siehe Link am Fuß der Seite).  Catechine sind eine Untergruppe der Flavanoide, die 80% der Inhaltsstoffe von Grünem Tee ausmachen. Das Catechin Epigallocatechin-3-Galat (kurz EGCG) ist das potenteste unter den Catechinen. Es ist besonders für seine antioxidative Wirkung bekannt. Diese hat eine 20-fach höhere Potenz als Vitamin C, Grund dafür sind die enthaltenen zwei Galatgruppen. Dadurch können freie Radikale neutralisiert, die Wirkung von Enzymen beeinflusst und Proteine modifiziert werden. Der Grüner Tee EGCG Gehalt ist doppelt so hoch, wie  bei Schwarzem Tee. Insbesondere enthält japanischer grüner Tee EGCG. Das liegt an dem speziellen Herstellungsverfahren, das sich in der Grünteeproduktion in Japan durchgesetzt hat. Die Teeblätter werden hier mit Wasserdampf konserviert, statt wie sonst üblich in heißen Pfannen geröstet. Es wundert also kaum, dass in Japan die Sterberate durch Krebs oder Herz-Kreislauferkrankungen 80% niedriger ist als zum Beispiel in Amerika. Grüner Tee EGCG leistet dazu einen wertvollen Beitrag. 

Grüner Tee kaufen

Grüner Tee kaufen

Grüner Tee Japan Sencha Uchiyama

Dieser Bio Tee aus Japans Region Tenryu ist der Spitzenreiter beim Grüner Tee EGCG Gehalt. Er enthält 6% des Blattgewichtes.






QUELLE: HTTP://WWW.DISS.FU-BERLIN.DE/DISS/SERVLETS/MCRFILENODESERVLET/FUDISS_DERIVATE_000000004513/DISS.PDF