grüner tee koffein

Grüner Tee Koffein – wie viel enthält er und welche Wirkung hat es?

Dass Grüner Tee Koffein enthält ist allseits bekannt. Wie viel steckt genau drin und welche Wirkung hat es in Ihrem Körper? Hier finden Sie unsere Erklärung  der häufigsten Fragen.

Grüner Tee Hintergrundwissen

grüner tee koffeinGrüntee wird aus der Teepflanze Thea Camellia hergestellt. Die größten Produzenten sind China und Japan. Die beiden Länder haben unterschiedliche Verfahren entwickelt um grünen Tee herzustellen. In Japan werden die Teeblätter mit Wasser bedampft um die Fermentation zu unterbinden. Dies führt zu einem dunkelgrünen Blatt und einem frisch, grasigen Geschmack. In China werden die Blätter stattdessen geröstet. Deswegen haben sie eine eher graue Farbe und einen etwas rauchigen Geschmack. Grüntee wird aber nicht nur wegen seines Geschmacks geschätzt, er enthält auch viele Vitamine und Mineralien, Aminosäuren und Polyphenole. Deshalb hat er auch eine positive Wirkung bei vielen Beschwerden und Krankheiten. In Asien wird er schon seit Jahrhunderten auch als Heilmittel geschätzt. In Europa begann sein Siegeszug erst in den letzten 10 Jahren.

Grüner Tee Koffein – Wie viel steckt drin?

Grüner Tee enthält Koffein, der Gehalt liegt bei ca. 3% des Blattgewichtes. Die genaue Menge kann je nach Herstellungsverfahren und verarbeitetem Pflanzenteil etwas schwanken. Am meisten steckt in der Knospe, die Blätter und Stängel enthalten weniger. Der Koffeingehalt ist auf jeden Fall nur geringfügig niedriger als bei  Kaffee. 

Grüner Tee Koffein 
  Knospe Blatt Stengel
Schwarzer Tee 4,5% 4% 3%
Grüner Tee 3,0% 2,5% 1,5%
Oolong Tee 1,5% 1% 0,5%
Weißer Tee 0,7% 0,2% 0,01%

Wie wirkt Grüner Tee Koffein ?Wie wirkt das Koffein in Grüner Tee? Die Wirkung unterscheidet sich von der im Kaffee. Nach einer Tasse Kaffee entfaltet sich die volle Wirkung bereits nach 30 Minuten und hält dann für eine Stunde an. Nach einer Tasse Grüner Tee erreicht die Wirkung erst nach einer Stunde ihren Höhepunkt, wird dann aber 4 Stunden lang abgebaut. Grüner Tee Koffein wirkt also später, aber dafür länger. Aus diesem Grund sollte Grüner Tee abends nicht getrunken werden. Lange unterschied man zwischen Koffein und Teein, aber da es chemisch gesehen die selbe Substanz ist, nennt man es heute auch bei Grüner Tee Koffein. 

Die Wirkung von Koffein

koffein
Grüner Tee Koffein

Koffein wurde 1875 von Friedlieb Ferdinand Runge entdeckt. Dieser sollte im Auftrag von Johan Wolfgang von Goethe erforschen, warum Kaffee anregend wirkt. Er konnte nach einigem Forschen die Substanz isolieren und mit ihr Untersuchungen anstellen. Folgende Wirkung des Koffein wurde wissenschaftlich nachgewiesen:


  • Erhöhung der Herzfrequenz
  • Stimulation des zentralen Nervensystem
  • Erweiterung von Bronchien und Blutgefäßen
  • Erhöhung des Blutdrucks

Diese Kombination wird vom Menschen als wach machend und stimmungsaufhellend empfunden. Deshalb sollte Koffein in der Schwangerschaft auch nur in Maßen zu sich genommen werden. In der Stillzeit sollten sie komplett darauf verzichten. Wenn Sie ihren Tee übrigens eine längere Ziehzeit geben, wird das Grüner Tee Koffein von den Gerbstoffen abgebaut und verliert seine Wirkung. Es gibt auch Tee ohne Koffein, wenn Sie empfindlich darauf reagieren, sollten Sie sich von Ihrem Teehändler beraten lassen. 

Grüner Tee kaufen

Grüner Tee kaufenJapan Sencha Fukujyu

Japanischer Grüntee von den Gebirgshängen des Fujiyamas, der im Herbst geerntet und vor dem Trocknen leicht gedämpft wird.

Photocredit: Sencha by Photo Graphic under license Creative Commons 2.0