Gyokuro – Edelste japanische grüne Tee

Der japanische Gyokuro gilt unter Kennern zu den besten Grüntees der Welt. Gyokuro bedeutet „Jadetropfen“, was auf das Aussehen des Tees anspielt. Dieser Japanische Grüntee fasziniert er durch seine satte grüne Farbe und sein zartes und nadelförmiges Aussehen. Für Spitzensorten zahlen Kenner 100 EUR und mehr für 100 Gramm Tee. Es ist ein Luxus-Grüntee, trotzdem überzeugt dieser japanische grüne Tee durch Geschmack und seine Wirkung auf die Gesundheit. Was es mit diesem edlen grünen Tee aus Japan auf sich hat und warum er Schattentee genannt wird, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Gyokuro Tee

Anbau und Ernte
 von Gyokuro
Normalerweise wird der japanische Grüntee im Herbst geerntet. Bei dem Spitzengewächs Gyokuro ist es anders. Ihn ernten die fleißigen Teearbeiter bereits im Frühjahr. Bis zu vier Wochen vor der Ernte bauen sie Bambus-Matten auf, um die Teebüsche nicht der vollen Sonneneinstrahlung auszusetzen, sondern im Schatten heranzureifen. Daher der Name „Schattentee“. Durch diesen Prozess wird die Photosynthese unterbunden, was dem Tee zu seinem besonderen Geschmack und zu vielen gesunden Inhaltsstoffe verhilft. Er wird anschließend per Hand geerntet und schonend weiter verarbeitet. So erhält er sein charakteristisches nadelförmiges Aussehen und seine tiefgrüne Farbe.

Gesundheitliche Wirkung

Der japanische Grüntee Gyokuro gilt als Gesundbrunnen der besonderen Art. Seine Inhaltsstoffe sind Fänger freier Radikale und beugen gegen Krebs vor. Besonders die Kombination aus L-Theanin, Koffein und Polyphenolen hat heilsame Wirkungen. Er ist gut gegen Nierenleiden, stärkt Gedächtnis und Denkprozesse, fördert Herz- und Kreislauf-System sowie die Lunge und bringt Darm und Verdauung ins Gleichgewicht. Wichtig dafür ist die richtige Zubereitung.

Zubereitung von Gyokuro

Die Wassertemperatur sollte bei maximal 60 Grad liegen bei maximal dreiminütiger Ziehzeit. Kenner dosieren die Teemenge höher, als bei normalen Grüntees. Dafür beschränken sie sich bei der Trinkmenge. So ist der Tee optimal verträglich, entfaltet sein unvergleichliches Aroma und seinen Geschmack und ist auch im zweiten oder dritten Aufguss gut trinkbar.