lapacho tee

Ist Lapacho Tee gefährlich?

lapacho teeLapacho Tee ist eine Teesorte, die in letzter Zeit etwas umstritten ist. Sie hat viele positive Wirkungen, aber kann auch zu Nebenwirkungen führen. In diesem Beitrag erklären wir Ihnen alles, was Sie wissen müssen.

Die Wirkung von Lapacho Tee

Lapacho Tee wird aus der Rinde des Lapachobaumes hergestellt, der in Mittel- und Südamerika beheimatet ist. Schon die alten Inka schätzten den roten Tee als Stärkungs- und Heilmittel. Er schmeckt leicht erdig und erinnert an Vanille. Die Wikinger brachten den Tee nach Europa und im Mittelalter wurde er als Heilmittel verwendet. Dann geriet er etwas in Vergessenheit und wurde Anfang dieses Jahrhunderts wieder entdeckt. Die moderne Medizin vermutete eine antikanzerogene Wirkung und stellte wissenschaftliche Forschungen an. Die enthaltene Substanz Lapachol  wirkt antibakteriell, antiviral und antimikrobiell. Das macht Lapachotee zu einem natürlichen Antibiotikum. Außerdem begünstigt er die Sauerstoffanreicherung des Blutes und eine Reinigung der Haut. In einer Studie des National Cancer Institut (USA) konnte des Weiteren eine antitumorale Aktivität nachgewiesen werden. Auch eine Unterstützung bei Abnehmen und Diät wird vermutet. Lapacho Tee enthält kein Koffein. Hier Lapacho Tee kaufen

Nebenwirkungen von Lapacho Tee

Das dauerhafte Trinken von Lapacho Tee kann zu Nebenwirkungen führen. Von einer Anwendung die länger als 6 Wochen dauert wird von Medizinern abgeraten. Eine Reihe von Nebenwirkungen sind aufgetreten. Zu den häufigsten gehören Übelkeit und Kopfschmerzen auslösen. In seltenen Fällen wirkt sich Lapachotee negativ auf die Blutgerinnung aus. Auch eine Verdünnung des Blutes ist aufgetreten. Deshalb sollten schwangere und stillende Frauen auf den roten Tee verzichten. Auch vor Operationen und bei Problemen mit der Blutgerinnung sollte darauf verzichtet werden.

lapacho tee kaufenLapachotee

Lapachorinde aus den Regenwäldern Paraquays mit 
rotem Aufguß und süß, holzigem Aroma. 




Fazit: Lapacho Tee hat viele medizinische Vorteile und stellt auf jeden Fall eine alternative Therapiemethode bei vielen Krankheiten dar. Allerdings führt er in Einzelfällen zu Nebenwirkungen. Für manche Menschen kann er deswegen durchaus gefährlich sein. Deshalb sollte er nur nach Rücksprache mit einem Arzt konsumiert dauerhaft werden. Sollten Nebenwirkungen auftreten, sollten Sie den Tee sofort absetzen.