Japanischer Grüner Tee

Japanischer Grüner Tee Infografik

Japanischer Grüner Tee kennt unzählige Sorten. Das Teetrinken hat in Japan einen ähnlich hohen Stellenwert wie in Deutschland das Bier und in Frankreich der Wein. Die Namen Gyokuro oder Kabusecha klingen fremd in unseren Ohren und geben kaum Aufschluss über den genauen Inhalt, wenn man sich nicht auskennt. Wenn Sie nun Ihren japanischen Grüntee nicht in einem Fachgeschäft mit Beratung kaufen können oder wollen, kann man nur erraten, ob der Tee das Richtige ist. Deswegen liefern wir heute in unserem Blog eine kleine Einkaufsberatung und erklären Ihnen die Unterschiede der japanischen Teesorten.

Infografik Japanischer Grüner Tee

So unterscheiden sie Japan Grüntee

Japanischer Grüner Tee
Japanischer Grüner Tee
Als erstes Kriterium lassen sich beschattete und unbeschattete Tees unterscheiden. Der sogenannte Schattentee wächst je nach Sorte 2-4 Wochen im Schatten von Bambusmatten. Dadurch wird der grasige Geschmack, den die Japaner so lieben und Umami nennen verstärkt und es bilden sich viele gesunde Inhaltsstoffe aus. Prominente Vertreter sind: 

 


Schattentee

  • Japan Gyokuro Asahi
    Gyokuro bedeutet „Jadetropfen“ und gehört zu den edelsten japanischer Grüntee Sorten.  Asahi bedeutet „Morgenröte“, es werden also nur die zartesten, frischsten Teeblätter der ersten Frühlingstage verwendet, die am frühen Morgen geerntet werden. 
  • Japan Matcha 
    Nur die zartesten Blätter der feinsten Teebüsche aus der Frühlingsernte werden geerntet, nachdem sie 4 Wochen beschattet wurden. Damit man das reine Blattfleisch verarbeiten kann, werden Rispen und Adern von Hand entfernt und das reine Blattfleisch gedämpft, getrocknet und in Steinmühlen zu feinem Pulver vermahlen.
  • Japan Kabusecha
    Kabuse ist das japanische Wort für „Halbschatten“. Dieser Tee wird also nicht mit Bambusmatten voll beschattet, sondern nur teilweise durch Bäume, die auf der Teeplantage wachsen und zu bestimmten Taageszeiten einen Schatten werfen.

Unbeschatteter Tee

  • Japan Sencha
    Sencha ist Japans populärster Grüntee, er hat eine dunkelgrüne Farbe, feine nadelförmige Blätter und ein intensives Aroma.
  • Japan Bancha
    Bancha ist der japanischer Alltagstee, der viele Mineralstoffen enthält aber bis zu 70% weniger Teein. Für die Herstellung werden nicht die frischen Knospen und Blätter verwendet, sondern die etwas reiferen Blätter aus der Herbsternte.

Hier Japanischer Grüner Tee kaufen