japanischer tee

Japanischer Tee – Sorten, Zubereitung & Wirkung

Japanischer Tee gehört zu den hochwertigsten Sorten der Welt. Er enthält viele Mineralien, Vitamine und Polyphenole, das macht ihn zu einem sehr gesunden Getränk. Seine Wirkung auf den menschlichen Körper wird genauso geschätzt, wie sein Geschmack. In diesem Beitrag stellen wir Ihnen mit Sencha und Matcha zwei bedeutende japanische Teesorten vor.

Japanische Teesorten – Hintergrundwissen

japanischer teeGrüner Tee kam um das Jahr 800 n.Chr. nach Japan und zwar aus China. Seit dem hat sich die japanische Teekultur eigenständig weiter entwickelt. Den Japanern ist Grüner Tee genauso heilig, wie den Deutschen das Bier oder den Franzosen der Wein. Heute gibt es viele Unterschiede zwischen chinesischem und japanischem Tee, zum Beispiel in der Zubereitung und Wirkung. Außerdem haben sich eigenständige japanische Teesorten entwickelt, die  weltweit sehr beliebt sind. Durch den hohen Qualitätsanspruch der Japaner ist japanischer Tee einer der hochwertigsten, aber auch teuersten der Welt. 

Japanischer grüner Tee Sencha

Sencha Tee ist die beliebteste japanische Teesorte. 78% der Teeproduktion in Japan entfallen auf Sencha. Erfunden wurde das Herstellungsverfahren im Jahr 1738 von Nagatani Soen, der als erster die Teeblätter nach der Ernte mit Wasserdampf behandelte um Geschmack und Inhaltsstoffe zu konservieren. Dieses Verfahren führt zu einem eigenständigen Geschmack, der frisch und leicht grasig ist und wenig Bitterstoffen. Auch das typische nadelförmige Aussehen von Sencha Tee geht auf Nagatani Soen zurück. Japanischer grüner Tee Sencha enthält mehr gesunde Inhaltsstoffe als die meisten anderen Teesorten. 

Japanischer grüner Tee Matcha

Matcha Tee wird momentan als neues Superfood gefeiert. Die japanische Teesorte ist sehr gesund und schmeckt lecker. Matcha enthält 10 mal so viele Nährstoffe wie andere Teesorten. Das besondere: Für die Herstellung von Matcha Tee wird japanischer Tee zu feinem Pulver vermahlen. Dieses wird bei der Zubereitung in heißem Wasser verklöppelt. Dadurch nimmt man viel mehr gesunde Inhatsstoffe – und Koffein auf, als bei einer „normalen“ Teeinfusion.  

Japanischer Tee Zubereitung

Die japanischer Tee Zubereitung ist nicht schwer, wenn man ein paar Faktoren beachtet. Die richtige Wassertemperatur und die Dosierung sind entscheidend. Beachten Sie einfach die folgenden drei Schritte und Sie erzielen ein optimales Ergebnis:

  1. Geben Sie einen Teelöffel Tee je Tasse Wasser (0,25 l)  in ein möglichst großes Sieb.
  2. Bringen Sie (gefiltertes) Leitungswasser zum kochen und lassen es auf 80°C abkühlen.
  3. Überbrühen Sie die Teeblätter und lassen sie 2-3 Minuten ziehen. 

Japanischer grüner Tee kaufen

japanischer grüner tee kaufenProbierpaket Japanischer Tee

Lernen Sie die Vielfalt von japanischer Tee kennen. Sie erhalten vier Grüntee-Spezialitäten zum Probieren:

  • Bancha
  • Sencha Fukujyu
  • Genmaicha
  • Gyokuro Asahi Schattentee

 

Photocredit: Tea by Antonio Silveira under License Creative Commons 2.0