lapacho tee

Lapacho Tee – das Hausmittel gegen Candida Infektionen

lapacho teeLapacho Tee ist ein Kräutertee aus Südamerika, der wegen seinen feinen Geschmacks, seiner gesunden Inhaltsstoffe und der medizinischen Wirkung geschätzt wird. Gewonnen wird er aus der Rinde des Lapacho Baumes, der in den Regenwäldern Südamerikas beheimatet ist. Sein Geschmack ist leicht erdig und erinnert an Vanille. Schon die alten Inka schätzten den roten Tee und verehrten ihn als Baum des Lebens. Die Wikinger brachten den Tee um das Jahr 1000 nach Europa. Bereits im Mittelalter erschien Lapacho Tee in vielen Klosterheilkunde Büchern. Er wirkt auf den menschlichen Körper wie ein natürliches Antibiotikum und bekämpft wirksam bakterielle und virale Erkrankungen. Diese Wirkung wurde inzwischen durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen.

Studie belegt die antimykotishe Wirkung

Lapacho Tee Hausmittel Candida InfektionNeuste wissenschaftliche Untersuchungen belegen nun auch seine Wirksamkeit gegen Pilzerkrankungen. In einer Studie der Universität New Mexiko wurden 954 Patienten mit einer Candida Infektion ausgewählt. Candida ist ein Hefepilz, der auf den Schleimhäuten zu Entzündungen führen kann und zu Scheidenpilz, Darmpilz oder Pilzerkrankungen des Mund-und Rachenraums führen kann. Zu den Symptomen gehören neben juckendem Ausschlag auch Durchfall, Kopfschmerzen und Nierenschäden. Das Immunsystem des Körpers wird geschwächt. Die Teilnehmer der Studie wurden angehalten 3 Tassen Lapacho Tee täglich zu trinken und auf weitere Therapie zu verzichten. Bei 53% der Teilnehmer waren nach 2 Wochen die Beschwerden komplett verschwunden. Bei weiteren 31% war ein deutlicher Rückgang der Infektion messbar. So ließ sich die Wirksamkeit gegen den Candida Pilz sowie eine generelle antimykotische Wirkung nachweisen. Hier Lapacho Tee kaufen

Lapacho Tee – die richtige Zubereitung

Für die Zubereitung eines pharmakologisch wirksamen Tees müssen 3 Gramm Lapacho Tee je 250 ml Wasser 10 Minuten abgedeckt gekocht werden. Die Infusion wird anschließend durch ein feines Sieb abgegossen. Dauerhafter Konsum von Lapacho Tee kann zu Nebenwirkungen führen. Hier sind vor allem Magenbeschwerden aufgetreten. Sollten Nebenwirkungen auftreten empfehlen wir eine Absprache mit Ihrem Arzt. In Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie auf Lapachotee verzichten.

Lapcho Tee kaufenLapacho Tee

Die Innenrinde des Lapachobaums lässt sich zu einem schmackhaften Tee zubereiten, der bereits bei den alten Inka als Allround-Heilmittel beliebt war.