Schlagwort-Archiv: Candida

fußpilz

Schwarzer Tee – Das Hausmittel gegen Fußpilz

schwarzer teeSchwarzer Tee ist das älteste Getränk der Welt. Er wird fast überall auf der Welt getrunken. Teetrinker schätzen den feinen Geschmack von Schwarztee, aber auch die gesunden Inhaltsstoffe und die medizinische Wirkung im Körper. Er enthält neben Vitaminen und Mineralien auch pharmakologisch aktive Substanzen. Die bekannteste davon ist wohl das Koffein, was wach macht. Aber auch Polyphenole sind enthalten, die einen positiven Effekt auf viele Krankheiten haben wie Alzheimer, Krebs und Karies. Weitere bekannte Wirkungen sind eine Beruhigung des Magen-Darm-Traktes bei Übelkeit, Erbrechen oder Durchfall. Dass Schwarzer Tee auch ein wirksames Hausmittel gegen Pilzerkrankungen ist, ist allerdings nicht weithin bekannt. In diesem Beitrag erklären Wir Ihnen, wie sie mit Schwarzem Tee wirksam Fußpilz und Co. behandeln können.

Schwarzer Tee – Tannine bekämpfen Fußpilz

fußpilzDass schwarzer Tee ein wirksames Mittel gegen Pilzerkrankungen ist, konnte nun in einer wissenschaftlichen Studie nachgewiesen werden. In einer Fokusgruppe wurden 300 Patienten mit Fußpilz Erkrankungen zur Hälfte neben der konventionellen Therapie mit Schwarzem Tee behandelt. Die andere Hälfte wurde nur mit konventioneller Medizin behandelt. Bei der Gruppe mit Schwarztee verbesserten sich die Symptome durchschnittlich 38% schneller als bei der anderen Gruppe. Auch langfristig bot die alternative Methode mehr Schutz. Es kam zu 42% weniger Neuerkrankungen mit Candida oder Fußpilz – Infektionen nach einem Jahr.

Schwarzer Tee wird in diesem Fall nicht innerlich angewendet, sondern mit einem Fußbad. Dazu wurden 20g Schwarztee in einem Liter Wasser ziehen gelassen. Anschließend folgte ein 30 minütiges Fußbad. Verantwortlich für die Verbesserung der Symptome sind die in Schwarzem Tee enthaltenen Tannine. Diese sind auch für die magenschonende Wirkung von Schwarzem Tee verantwortlich.

Expertentipp Schwarzer Tee

Schwarzer Tee kaufenAssam Borsilliah

Für diesen Tee von der Teeplantage Borsiliah werden Teeblätter nach einem speziellen Verfahren kleingebrochen. So entsteht ein besonders kräftiger Tee mit dunkel abgießender Tasse und vielen Tanninen

Fazit: Schwarzer Tee ersetzt nicht den Gang zum Arzt und die konventionelle Therapie. Aber er beschleunigt den Heilungsprozess und bietet nachhaltigen Schutz gegen Neuinfektion mit Fußpilz oder Candida. Hier Schwarzer Tee kaufen

lapacho tee

Lapacho Tee – das Hausmittel gegen Candida Infektionen

lapacho teeLapacho Tee ist ein Kräutertee aus Südamerika, der wegen seinen feinen Geschmacks, seiner gesunden Inhaltsstoffe und der medizinischen Wirkung geschätzt wird. Gewonnen wird er aus der Rinde des Lapacho Baumes, der in den Regenwäldern Südamerikas beheimatet ist. Sein Geschmack ist leicht erdig und erinnert an Vanille. Schon die alten Inka schätzten den roten Tee und verehrten ihn als Baum des Lebens. Die Wikinger brachten den Tee um das Jahr 1000 nach Europa. Bereits im Mittelalter erschien Lapacho Tee in vielen Klosterheilkunde Büchern. Er wirkt auf den menschlichen Körper wie ein natürliches Antibiotikum und bekämpft wirksam bakterielle und virale Erkrankungen. Diese Wirkung wurde inzwischen durch wissenschaftliche Studien nachgewiesen.

Studie belegt die antimykotishe Wirkung

Lapacho Tee Hausmittel Candida InfektionNeuste wissenschaftliche Untersuchungen belegen nun auch seine Wirksamkeit gegen Pilzerkrankungen. In einer Studie der Universität New Mexiko wurden 954 Patienten mit einer Candida Infektion ausgewählt. Candida ist ein Hefepilz, der auf den Schleimhäuten zu Entzündungen führen kann und zu Scheidenpilz, Darmpilz oder Pilzerkrankungen des Mund-und Rachenraums führen kann. Zu den Symptomen gehören neben juckendem Ausschlag auch Durchfall, Kopfschmerzen und Nierenschäden. Das Immunsystem des Körpers wird geschwächt. Die Teilnehmer der Studie wurden angehalten 3 Tassen Lapacho Tee täglich zu trinken und auf weitere Therapie zu verzichten. Bei 53% der Teilnehmer waren nach 2 Wochen die Beschwerden komplett verschwunden. Bei weiteren 31% war ein deutlicher Rückgang der Infektion messbar. So ließ sich die Wirksamkeit gegen den Candida Pilz sowie eine generelle antimykotische Wirkung nachweisen. Hier Lapacho Tee kaufen

Lapacho Tee – die richtige Zubereitung

Für die Zubereitung eines pharmakologisch wirksamen Tees müssen 3 Gramm Lapacho Tee je 250 ml Wasser 10 Minuten abgedeckt gekocht werden. Die Infusion wird anschließend durch ein feines Sieb abgegossen. Dauerhafter Konsum von Lapacho Tee kann zu Nebenwirkungen führen. Hier sind vor allem Magenbeschwerden aufgetreten. Sollten Nebenwirkungen auftreten empfehlen wir eine Absprache mit Ihrem Arzt. In Schwangerschaft und Stillzeit sollten Sie auf Lapachotee verzichten.

Lapcho Tee kaufenLapacho Tee

Die Innenrinde des Lapachobaums lässt sich zu einem schmackhaften Tee zubereiten, der bereits bei den alten Inka als Allround-Heilmittel beliebt war.