Schlagwort-Archiv: japan

Grüner Tee Japan Bio

Grüner Tee Japan – Bio oder konventionell?

Tee ist ein Naturprodukt, wie auch Tomaten und Rotwein und wird landwirtschaftlich angebaut. Natürlich wird auch Grüner Japan Tee in Bio Qualität angeboten. Ist es wirklich notwendig Tee in Bio zu kaufen? Wir erleuchten Sie.

Grundsätzliches über japanischen Grüntee

Grüner Tee Japan Bio
Grüner Tee Japan Bio

Viele deutsche Verbraucher schwören inzwischen auf Bio-Ware. Die Teepflanze Thea Camellia ist ein empfindliches Pflänzchen. Im falschen Klima oder auf dem falschen Boden gedeiht sie nicht. Japanischer Grüntee hat inzwischen seinen Siegeszug in die ganze Welt angetreten. Die Japaner sind sehr anspruchsvoll, wenn es um ihre Lebensmittel geht. Sie geben sehr hohe Summen aus für frischen Fisch, Obst und eben auch für Tee. Aus diesem Grund wird in der japanischen Landwirtschaft Perfektion angestrebt. Man behandelt die Pflanzen nachhaltig und umsichtig. Es kommen kaum Herbizide, Pestizide oder Umweltgifte zum Einsatz. Dies beweisen die regelmäßigen Kontrollen, die wir bei jeder Charge durchführen, die wir aus Japan importieren. Deshalb ist es nicht zwingend notwendig Grünen Tee aus Japan in Bio Qualität zu kaufen. Natürlich wird auch jeder Tee, den wir in Japan kaufen auf Radioaktivität untersucht. Hierbei legen wir sogar strengere Grenzwerte zu Grunde, als die EU vorschreibt. Man sollte sich außerdem vor Augen halten, dass von Tee lediglich eine Infusion gemacht wird und man nicht die kompletten Blätter isst. Dementsprechend geht auch nur ein Teil der Inhaltsstoffe – positiv oder negativ in den Aufguss über. Die Grenzwerte sind jedoch die selben wie bei einem Apfel, den man komplett verspeist. Dennoch haben wir einzelne Sorten in Bio Qualität im Angebot, um auch die anspruchsvollen Kunden zu bedienen.

Bio Grüntee

Die Heimat der Pflanze ist China, aber auch in Japan und Indien gedeiht sie auf natürlichem Wege. Nachdem die Nachfrage nach Tee immer größer wird, wird er heute auch in Regionen angebaut, die sich eigentlich nicht dafür eignen. Prominente Vertreter sind Kenia, Vietnam oder die Türkei. Besonders bei diesen Regionen ist Vorsicht geboten, weil hier mit Herbiziden, Pestiziden und Umweltgiften nachgeholfen wird.

Hier Japanischen Grüntee Bio kaufen.

 

Gabalong Tee: Wirkung, Inhaltsstoffe & Zubereitung

Gabalong Tee Inhaltsstoffe, Wirkung, Zubereitung

Gabalong Tee ist ein Grüntee aus Japan, die nicht nur aus Genussgründen getrunken wird, sondern auch als Funktionstee Ihrem Körper viel Gutes tuen kann. Hier erfahren Sie alles über Inhaltsstoffe, Herstellung, Wirkung und Zubereitung.

Gabalong Tee Herstellung & Inhaltsstoffe

Gabalong Tee: Wirkung, Inhaltsstoffe & Zubereitung
Gabalong Tee: Wirkung, Inhaltsstoffe & Zubereitung
Gabalong Tee wird nach einem speziellen Verfahren hergestellt, dessen Entdeckung im Jahr 1984 wie so oft im Leben reiner Zufall war. Am japanischen National Institute of Advanced Food Research wurde  Prof. Tojiro Tshushida mit der Aufgabe betreut, Tee länger haltbar zu machen. Er experimentierte mit Teeblättern, die mit Stickstoff bedampft wurden und fand heraus, dass dadurch eine große Menge der Aminosäure γ-Aminobuttersäure (kurz GABA) gebildet wird. 100g Teeblätter enthielten nach einer 10-stündigen Lagerung 239,9mg dieser Aminosäure, „normaler“ japanischer Grüntee im Vergleich enthält lediglich 28,5mg. Da diese Aminosäure für Ihre Blutdrucksenkende Wirkung bekannt ist, war die Entdeckung natürlich eine Sensation, denn Blutdruckerkrankungen sind eine der großen gesundheitlichen Probleme unserer Zeit. Professor Tshushida nannte seine Erfindung Gabaron, in Deutschland ist er allerdings als Gabalong bekannt. Daneben enthält dieser Grüntee natürlich auch andere gesunde Inhaltsstoffe, wie alle japanischen Teesorten. Das Katechin EGCG, das in der Krebstherapie zum Einsatz kommt,  wurde mit 3% des Blattgewichtes nachgewiesen. In Japan wird dieser Tee hauptsächlich in Apotheken und Drogerien verkauft.   

Gabalong enthält 2,7g Koffein, das ist für einen Grüntee ein eher durchschnittlicher Teeingehalt.

Gabalong wird heute hauptsächlich in der japanischen Provinz Shizuoka nahe der Stadt Osaka angebaut und hergestellt. Über die Jahrzehnte wurde das Herstellungsverfahren von den Teebauern perfektioniert. So wird heute nur der Tee der ersten Ernte (Ichibancha) für die Herstellung verwendet, weil dieser den höchsten Anteil der Aminosäure ausbildet. Auch der leicht muffige Geschmack, der durch die Behandlung mit Stickstoff entsteht, ist heutzutage durch schonende Behandlung mit Wasserdampf verschwunden.

 Gabalong Tee Wirkung


gabalong tee wirkungDie im Gabalong Tee enthaltende Substanz GABA (γ-Aminobuttersäure, englisch: gamma-aminobutyric acid) ist ein Stoffwechselprodukt von Pflanzen und Mikoroorganismen, die durch die Decarboxylierung von Glutaminsäure entsteht. GABA ist ein inhibitorischer Neurotransmitter im zentralen Nervensystem. Es moduliert Monoamine und Wachstumshormone, reduziert die Nervenreizung und greift in das Stressmanagement des Körpers und die Hormonbildung ein.  Außerdem beeinflusst GABA die kardiovaskulären Funktion und den Blutdruck. Weitere positive Wirkungen sind eine Steigerung von Muskelaufbau und Fettabbau.  Die Otuma University in Japan hat diese Wirkungen in zahlreichen Studien nachgewiesen. Hier wurden erst Ratten, dann auch hypertensive Menschen mit Gabalong behandelt. Bei allen Probanten wurde eine deutliche Senkung des Blutdrucks nachgewiesen. 

 Gabalong Tee Zubereitung


Gabalong darf nicht mit kochendem Wasser zubereitet werden. Die Aromen und Inhaltsstoffe entfalten sich nur unvollständig in kalkhaltigem Wasser, wir empfehlen deshalb die Verwendung von gefiltertem Leitungswasser. Geben Sie einen gehäuften Teelöffel auf eine Tasse Wasser (0,2 Liter) und überbrühen diese mit 70°C heißem Wasser. Das beste Ergebnis erzielen Sie, wenn der Tee in einem großen Filter frei „floatet“ und nicht „eingesperrt“ wird. Lassen Sie den Tee ziehen, die empfohlene Ziehzeiten beträgt 2-3 Minuten.
gabalong tee kaufenJapan Gabalong

Gabalong Tee wird wegen seiner gesunden Inhaltsstoffe geschätzt und seines guten Geschmack geschätzt. Hier Gabalong Tee kaufen




Quellen: 
Tsushida, Tojiro; Murai, Toshinobu; Omori, Masashi; Okamoto, Jyunko: „Production of a New Type Tea containing a High Level of γ-Aminobutryic Acid“, Nippon Nogeikagaku Kaishi, Vol. 61, No. 7, 1987, S. 817-822

NARO: „Site-specific γ-aminobutyric acid Gabaron tea (GABA) content and finishing method“

Omori M et al., Effect of Anaerobically Treated Tea (Gabaron Tea) on Blood Pressure of Spontaneously Hypertensive Rats, Nippon Nogeikagaku Kaishi. 1987, 61: 1449-1451
Grüntee Japan Shincha

Shincha – der erste Tee des Jahres aus Japan

Shincha (jap. 新茶) ist ein Grüner Tee aus Japan und ist eine ganz besondere Spezialität. Shincha bedeutet „neuer Tee“ und das gibt schon Aufschluss darüber, um was es sich genau handelt. Im folgenden Artikel erfahren Sie alles, was Sie über diesen besonderen Grüntee wissen müssen.

Was ist eigentlich Shincha?

Grüntee Japan Shincha
Grüntee Japan Shincha

Teetrinker auf der ganzen Welt erwarten jedes Jahr mit Hochspannung die sogenannten „Flugtees“, also den Tee, der in den ersten Erntewochen geerntet wird und frisch mit dem Flugzeug nach Europa transportiert wird. Anders als beim Flugtee wird der Tee nämlich normalerweise nach der Ernte mit dem Schiff nach Europa transportiert und die frische Ware ist frühestens im September bei uns erhältlich. Besonders Schwarztee aus der Region Darjeeling ist als Flugtee heiß begehrt, aber auch Fans von japanischen Grüntees warten sehnsüchtig auf den Flugtee aus Japan namens Shincha. Hauptverkaufszeit ist Japans Feiertagswoche (Golden Week) im Mai. Er wird nur wenige Wochen angeboten und ist üblicherweise schon im Mai komplett ausverkauft. Nur sehr geringe Mengen werden exportiert.

Und so wird er hergestellt.

Die erste Ernte in Japan beginnt je nach Witterung Mitte bis Ende April. Man nennt diese frühe Ernteperiode Ichibancha (jap.:番茶). Besonders auf die Ernteergebnisse der ersten Wochen wird höchstes Augenmerk auf die Qualität der Teeblätter gelegt, die geerntet werden, da nur die besten Qualitäten auch höchste Preise erzielen. Zwei Wochen vor der Ernte werden die Teebüsche mit großen Matten beschattet. So wird der Prozess der Photosynthese unterbunden und die Teeblätter erhalten ihr für Shincha charakteristisches Aussehen, den einzigartigen Geschmack und die vielen gesunden Inhaltsstoffe. Nach dieser Beschattungsphase werden nur die jüngsten und feinsten Teeblätter vorsichtig von Hand von den Büschen geschnitten und weiter verarbeitet. Diese Ernte findet ausschließlich bei Sonnenschein statt, da die Pflanzen dann nach der langen Beschattungsphase besonders prall und frisch schmecken. Im Folgenden werden die

Shincha Herstellung
Die Ernte von Shincha Tee
Teeblätter vorsichtig von Hand gerollt, mit heißem Wasserdampf gedämpft und schließlich schonend getrocknet. Der Tee enthält eine höhere Rest-Feuchtigkeit als andere Grüntees, die Werte liegen bei 5% wogegen „normale“ japanische Grüntee-Sorten lediglich 3% Feuchtigkeit aufweisen und chinesische Tees sogar nur 1,5% (deshalb ist der schnelle Transport und die limitierte Verkaufszeit entscheidend). Der komplette Herstellungsprozess dauert ungefähr 24 Stunden.

 

So schmeckt Shincha

Shincha ist der Gipfel der japanischen Teekultur, sein Geschmack ist vergleichbar mit feinem Gyokuro. Allerdings ist er deutlich frischer, kräftiger und süßer. Besonders die Umami-Noten, für die japanischer Grüntee bekannt ist, sind hier sehr ausgeprägt. Verantwortlich dafür ist der hohe Gehalt an der Aminosäure L-Theanin in Shincha Tee.

Die gesunden Inhaltsstoffe

In der Winterperiode, während keine Ernte stattfindet, reichern sich die Teebüsche mit besonders vielen Nährstoffen an. Deswegen enthalten besonders die Teeblätter der ersten Ernte im Frühjahr sehr viele gesunde Inhaltsstoffe. Das Nährstoffprofil von Shincha ist beeindruckend, er enthält besonders viele Vitamine, Aminosäuren und ungesättigte Fettsäuren, außerdem den höchsten Gehalt an wertvollen Catechinen wie EGCG (ca. 15% des Blattgewichts).

Die richtige Zubereitung von Shincha Tee

Shincha wird grundsätzlich genauso zubereitet, wie andere japanische Grünteesorten. Verwenden Sie einen Teelöffel Teeblätter für eine Tasse Wasser (0,2 Liter). Deutsches Leitungswasser ist oft zu kalkhaltig für die zarten Teeblätter, wir empfehlen die Verwendung von gefiltertem Wasser. Die Brühtemperatur liegt deutlich niedriger als bei anderen Grüntees, wir empfehlen 60°C bei einer Ziehdauer von 2 Minuten. Das beste Ergebnis erzielen Sie, wenn der Tee in einem großen Filter frei „floatet“ und nicht in einen Beutel „eingesperrt“ wird. Shincha sollten Sie mehrmals aufbrühen, da jeder neue Aufguss auch mit neuen Aromen begeistert.

shinchaUnser Shincha stammt aus der Region Kirishima im Osten der Präfektur Kagoshima. Diese Region ist bekannt für optimale klimatische Bedingungen und mineralhaltige Böden. Der für Kirishima typische Nebel schützt die Teepflanzen vor zu viel Sonneneinstrahlung, dadurch erhält dieser Tee ein unvergleichliches Aroma.